Münchener Mannschaftsmeisterschaft 2021/2022

FC Bayern startet mit 7 Mannschaften

Increase font size Schriftgröße

Erstmals in der Vereinsgeschichte wird der FC Bayern in der Münchener Mannschaftsmeisterschaft mit insgesamt 7 Mannschaften antreten. Das ist das Ergebnis der zahlreichen Rückmeldungen aus den Reihen der Mitglieder, die nach der komplett ausgefallenen Saison 2020/2021 größtenteils nunmehr an die Bretter zurückkehren möchten. Ca. 70 Spieler hatten zu Protokoll gegeben, regelmäßig in einer der Mannschaften auf Münchner Ebene spielen zu wollen.

In der Bezirksliga wird die 4. Mannschaft antreten, die in der Saison 2019/2020 nur knapp den Aufstieg in die Regionalliga verpasst hatte. Das Amt des Mannschaftsfhrers hat hier Thomas Lengfeld übernommen, der bereits vor Jahresfrist für diese Aufgabe bereit stand. Ein Vorderplatz ist natürlich auch in der kommenden Saison das Ziel, ob die Mannschaft um den Aufstieg mitspielen kann, bleibt aber allerdings abzuwarten.

In der A-Klasse verfügt der FC Bayern über zwei Mannschaften, die in den beiden Staffeln der zweithöchsten Münchener Spielklasse vertreten sein werden. Dabei hat insbesondere die 5. Mannschaft diesmal sicher das Ziel, wieder besser abzuschneiden als vor zwei Jahren, als nach einer mehr als holprigen Saison nur knapp der Klassenerhalt gelang. Frischen Wind bringt hier mit Uwe Zinndorf nicht nur ein neuer Mannschaftsführer in die Mannschaft, auch die eine oder andere zusätzliche Verstärkung sorgt für Optimismus. Unter der bewährten Führung von Hans-Peter Dolezal wird die 6. Mannschaft ebenfalls erneut ihr Glück in der A-Klasse versuchen. Auch die 6. Mansnchaft wird sich personell keineswegs schwächer als zuletzt präsentieren, wie die bis Anfang Oktober abzugebende Nominieren sicher zeigen wird.

Von den größten Veränderungen innerhalb der Mannschaft ist die 7. Mannschaft betroffen, da insbesondere aus dieser Mannschaft einige etablierte Kräfte derzeit noch eine Pause einlegen werden. Dies wird aber durch insgesamt 4 Neuzugänge mehr als kompensiert. Mannschaftsführer Ludwig Lehner kann also davon ausgehen, auch in der anstehenden Saison eine schlagkräftige Truppe in der B-Klasse an den Brettern sitzen wird.

Eine Mischung aus jung und alt präsentiert Günter Schütz als Mannschaftsführer der 8. Mannschaft, die das Startrecht in der C-Klasse besitzt. Aufgrund der Tatsache, dass ber Bezirksverband beschlossen hat, die C-Klasse in der kommenden Saison nur mit 6er-Mannschaften auszutragen, bot es sich an, eine weitere Mannschaft für die C-Klasse zu melden. Sofern dies von der Spielleitung des Bezirksverbands genehmigt wird, wird auch die neue 9. Mannschaft in der C-Klasse spielen, anderenfalls in der D-Klasse. Leander Buchmann, der erstmals die Führung einer Mannschaft übernimmt, hat einige Neumitglieder an Bord, mit denen er sicher auch in der C-Klasse gute Chancen hat.

Auf jeden Fall in der D-Klasse wird die 10. Mannschaft spielen. Sie besteht fast vollständig aus neuen Mitgliedern, die teilweise noch über wenig bis keine Wettkampferfahrung verfügen. Eine typische Situation, in der man nur gewinnen kann. Und das ist sicher auch das Motto von Jonas Keinholz, der ebanfalls neu zum Kreis der Mannschaftsführer beim FC Bayern gehört.

Die Saison beginnt in der Woche vom 18.10.2021. Die Mannschaften des FC Bayern München werden alle ihre Heimspiele im Anton-Fingerle-Bildungzentrum austragen. Heimspieltag ist jeweils der Freitag, mit Ausnahme der Runde 4, in der das Anton-Fingerle-Bildungzentrum am Freitag nicht zur Verfügung steht. Da nicht alle 7 Mannschaften gleichzeitig im Saal Platz haben, und auch wegen der nach wie vor bestehenden Pandemiesituation eher noch etwas größere Abstände angeraten sind, wurde beim Bezirksverband der Gegentakt zwischen 4. bis 6. Mannschaft sowie 7. bis 10. Mannschaft beantragt. Damit wird es erstmals auch nicht mehr nur in 4 bzw. 5 Runden Heimspielveranstaltungen geben, sondern in allen 9 Runden.

Nach derzeitigem Stand der Dinge werden für Teilnehmer und Zuschauer die 3G-Regeln gelten. Ein entsprechendes Hygienekonzept wird der Bayerische Schachbund und in der Folge dann auch der Schach-Bezirksverband München rechtzeitig vor Beginn der Mannschaftsmeisterschaften noch veröffentlichen.  

Schon jetzt allen Mannschaften "in rot" viel Erfolg in der neuen Saison! (Wengler)

Weitere Inhalte