Seniorenfußball

Abteilungsleitung

Increase font size Schriftgröße

Manfred Poppe

Abteilungsleiter / Teamkoordinator Seniorenfußball

 

Manfred Poppe ist seit 1991 Mitglied der Seniorenfußballabteilung des FC Bayern München und spielte bis 2004 in der Sen. C-Mannschaft bis ein Knorpelschaden im Knie seiner aktiven Laufbahn ein Ende setzte.

Er half noch im Jahre 2004 als Spielführer bei den Senioren C (Ü45) mit, dass der Aufstieg in die Oberliga, der höchsten Spielklasse in der Münchner Seniorenrunde, gelang.

Danach unterstützte er den damaligen Abteilungsvorstand als Terminkoordinator, bis er im November 2016 vom damaligen Präsidenten Karl Hopfner die Abteilungsleitung als "Teamkoordinator Seniorenfußball" übertragen bekommen hat.

Der Fußball ist in seinem Leben seit Kindesbeinen ein stetiger Begleiter neben seiner beruflichen Ausbildung und seiner späteren Tätigkeit als selbstständiger Architekt. Schon im Alter von 8 Jahren spielte er in der damaligen DDR im Verein und nach der Ubersiedelung in die Bundesrepublik ab 1961 beim FV Lörrach und später beim SV Weil, wo nach der Jugend die Fortsetzung in der 1. Amateurliga stattfand.

Später im Studium spielte er in der 2. Amateurliga beim FG Rüppurr in Karlsruhe bis er sich nach seinem Umzug nach Hamburg beim HSV wiederfand. Im Alter von 25 Jahren klopfte er sogar an die Tür zur Bundesliga, als ihn der damalige HSV-Trainer Arkoc Özcan bei einem Amateur-Spiel am Hamburger Rothenbaum sah. Doch ein beruflich bedingter Umzug nach Stuttgart beendete diese Ambitionen, die nur noch eine sportliche Fortsetzung im Amateurbereich beim SV Sillenbuch in Stuttgart fand. Der Umzug nach München-Harlaching im Jahr 1985 brachte ihn dann in die Nähe der Säbener Straße.

Als Leiter einer Seniorenfußballabteilung, die durch ihre Erfolgsgeschichte der letzten Jahre mit zuletzt 24 von 28 möglichen Titeln im Jahr 2019, wohl zurecht als das Aushängeschild im AH-Fußball in Deutschland bezeichnet werden kann, verpflichtet und spornt zugleich der Namen des FC Bayern München an, dies immer und immer wieder im nächsten Jahr unter Beweis zu stellen. Das ist die Philosohpie des Vereins und das wird auch in der Seniorenfußballabteilung vorgelebt.

Getreu dem Motto: Weiter, immer weiter !

Kontakt: manfred.poppe@fcbayern.com

Mobil:  0151-24 13 27 12

 

 

Herbert Hubauer

Stellvertretender Abteilungsleiter / Teamkoordinator Seniorenfußball

 

2013 kam Herbert Hubauer als Trainer zur Senioren A zum FC Bayern München. In sechs Jahren Trainertätigkeit, verbunden mit 16 Titeln, darunter 4x Münchner Meister, 4x Münchner Pokalsieger, 3 x Bayerischer Meister  und 1x Deutscher Supercup Gewinner (inoffizielle Deutsche Meisterschaft) gestalteten sich diese sechs Jahre als bisher erfolgreichste Zeit in der Geschichte der Senioren A / Ü32.

Fußball spielte er seit seinen Kinderjahren beim FC Ismaning. Er durchlief dabei alle Jugendaltersklassen, bis hin zur 1. Mannschaft. Nach einer schweren Verletzung begann Herbert Hubauer seine Ausbildung zum Übungsleiter Fußball. Neben der Trainerlizenz B hat er im Nachgang bei der Sportschule Hennef erfolgreich seine Trainerlizenz A absolviert. Seit 1990 gehört er zum „Bund Deutscher Fußball-Lehrer“.

Seine ersten Trainerstationen waren der FC Ismaning 2, der VFB Hallbergmoos sowie zuletzt die Senioren A des FC Ismaning.

Sein Ziel als stellvertretender Abteilungsvorstand ist, unterstützend zum Vorstand die Nähe zu den Trainern und Spielern zu suchen. Zudem möchte er seine Erfahrungen und die FC Bayern Philosophie über alle Teams nachhaltig vorleben. Dabei ist ihm wichtig, dass die Menschlichkeit, die Teamfähigkeit untereinander sowie die sportliche Fairness auf dem Platz zu jeder Zeit gewährleistet ist.

„Ich bin stolz darauf, ein kleines Rädchen bei FC Bayern München zu sein. Neben unserer leistungsorientierten Einstellung zum  Seniorenfußball, möchten wir  weiterhin versuchen, die erfolgreichste Seniorenfußballabteilung in Deutschland zu bleiben!“

Mia san mia…

Kontakt: herbert.hubauer@muenchen.audi

Mobil: 0173-3444466

 

 

Dieter Bernhardt

Kassenwart

 

Dieter Bernhardt spielte von 1982 – 1986 bei den FCB- Amateuren und war ab 1989 in der Traditionsmannschaft (Alte Liga) des FC Bayern München aktiv (u.a. mit den FCB-Legenden Beckenbauer, Müller, Maier, Roth, Ohlhauser, Kunstwadl, Olk, Kupferschmid, Breitner) bevor er 2002 zu den Senioren Ü50 wechselte, bei denen er bis 2019 als Spieler und –trainer dem runden Leder nachjagte. Aktuell zählt er zu den Stützen der Ü60-Senioren.

In der Zeit beim FC Bayern wurde er nicht nur Deutscher Amateurvizemeister, saß bei einem Bundesligaspiel der Profis auf der Ersatzbank (in Frankfurt), gewann über sechzig Titel bei den Senioren (Großfeld, Kleinfeld, Pokal, Halle), darunter als Höhepunkte 3 x Deutscher Meister Ü50 und 1 x inoffizieller Deutscher Meister Ü60, sondern wurde auch des Öfteren als MVP (Most Valuable Player) bei den Senioren Ü50 ausgezeichnet und vom FC Bayern für seine Verdienste für den Verein mit der Großen Goldenen Ehrennadel geehrt.

Fußballspielen begann Dieter Bernhardt mit 8 Jahren bei seinem Heimatverein SC Maisach, für den er schon in etlichen Jugendauswahlmannschaften nominiert wurde. Mit 22 Jahren wechselte er zum SC Fürstenfeldbruck, spätere Stationen waren FC Bayern Amateure, Türkgücü München und Wacker München, wo er insgesamt 17 Jahre in der Bayern- und Landesliga (damals 3. + 4. Liga) im Einsatz war.

In diesem Zeitraum absolvierte er 3 Amateurländerspiele für Deutschland (2 davon waren gleichzeitig Qualifikationsspiele für die Olympischen Spiele 1980 in Moskau) und ist mit 53 Einsätzen in der Bayerischen Amateurauswahl, mit der er auch die Deutsche Meisterschaft (Länderpokal) gewonnen hat, Rekordspieler. Wegen der Position als Libero und seiner Spielweise wurde er gerne „ Beckenbauer der Amateure“ betitelt.

Trotz des enormen Zeitaufwands für den Fußball arbeitete er in all den Jahren als Bankkaufmann, war für vermögende Privatkunden zuständig und wurde bis zum Filialleiter befördert.

In der Seniorenfußballabteilung unterstützt er den Teamkoordinator in allen finanziellen Angelegenheiten, wie Abrechnung der anfallenden Rechnungen / Belege und ist Ansprechpartner für die Buchhaltung des FC Bayern eV.

Oberste Priorität haben auf und neben dem Platz Offenheit, Fairness und ein respektvoller Umgang.