Testspiel-Erfolg

Die Defense der Bayern steigert sich - 94:78 in Ulm

Increase font size Schriftgröße

Die Bayern haben am Samstagabend ein umkämpftes Testspiel bei ratiopharm Ulm 94:78  (47:32) gewonnen, für die Gastgeber war es die erste Niederlage im fünften Preseason-Einsatz. Das Team von Coach Andrea Trinchieri zeigte dabei über längere Phasen eine intensive Verteidigungsleistung und kam auf 26 Assists. 

Die Bayern, diesmal per Tagestrip und ohne die leicht angeschlagenen Radosevic sowie Thomas angereist, ließen sich anfangs von der Ulmer Aggressivität überraschen. 1:8 hieß es früh, Baldwins Layup  war der erste Feldkorb nach fünf Minuten. Ein And-One von Johnson brachte dann das 13:13 (7.) und Lucics Dreier die erste Führung (16:15/8.) für die jetzt ebenfalls physisch spielenden Münchner.

Highlight des zweiten Abschnitts war Zipsers Fast-Break-Dunk über Holman zum 26:20 (13.). Die Defense sorgte mehrfach für Ulmer Zeitnöte beim Abschluss, mit einem 16:0-Run näherte man sich der Pause - 47:32.

Zwei Alley-oops von Reynolds waren die nächsten Momente für viel Applaus auf der Bayern-Bank, nun hieß es 60:38 (25.). Ulm - ohne Wilkins und Klepeisz - kämpfte mit der Energie und vor allem mit der Münchner Euphorie in der Switch-Defense. Youngster Grant holte fünf Zähler, ehe die Ulmer aus der Distanz durch Obst (16 Punkte) noch mal dagegenhielten (56:69/30.). Präzision und Konzentration gingen dem FCBB etwas verloren, doch Weiler-Babbs dritter Dreier zum 91:72 (37.) klärte die Verhältnisse endgültig.

FCBB in Ulm: Weiler-Babb 9/5 Rebounds, Baldwin 8/4 Assists, Bray 4, Reynolds 9, Lucic 7, Flaccadori, Grant 5, Djedovic 10, Zipser 16/4 Assists, Johnson 14, Sisko 8, Rudan 4.

Die weiteren Preseason-Termine:


24. September, 19 Uhr: FCBB – Brose Bamberg (live auf MagentaSport)
26. September: FCBB – BG Göttingen

Weitere Inhalte
Auch Interessant