20221016_loeb_brose-bayern82

Bamberg fordert die Bayern

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Ab 18 Uhr (MagentaSport) treten die Münchner vor offenbar seit Langem mal wieder ausverkauftem Haus bei den Oberfranken an. Gastgeber Bamberg befand sich zuletzt deutlich im Aufwind mit vier Siegen in Serie, bevor am Mittwochabend eine unerwartete 82:93-Heimniederlage gegen das bisherige Schlusslicht Braunschweig den Trend unterbrach. Die Bayern benötigen ihrerseits nach dem 79:80 gegen Berlin und der Abfuhr in Ludwigsburg auch im Ligabetrieb einen Erfolg.

Play & Win

Dennoch, nach diversen Personalwechseln hat sich Brose Bamberg stabilisiert und das Ziel Playoffs noch im Blick als momentaner Neunter mit 7:9 Siegen. Der neue Point Guard Patrick Miller hat sofort das Regiment übernommen und ist auch statistisch mit 16,1 Punkten sowie 5,4 Assists der Leader. Der jüngste Zugang, Guard Gerel Simmons, kommt nach fünf Partien auf durchschnittlich zwölf Zähler, Nationalspieler Christian Sengfelder auf 11,9 plus 5,3 Rebounds.

Sonntag gegen Göttingen

Kommende Woche entern die Bayern wieder den Audi Dome: In der EuroLeague könnten sie am Freitagabend (20.30 Uhr) mit ihrem Gast Virtus Bologna (9:11 Siege) gleichziehen - das Music meets Basketball-Event mit Clueso ist bereits ausverkauft. Am Sonntag ist dann ab 15 Uhr Familienspieltag gegen den formstarken Tabellenfünften BG Göttingen.

Zum Spielplan


Diesen Artikel teilen

Weitere news