221002_BAYEFS_Header_Stickel

Die Bayern empfangen Efes Istanbul

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der Back-to-back-Titelverteidiger der EuroLeague und das erste Aufeinandertreffen mit Bayreuth, dem Münchner Pokalgegner auch demnächst im Kampf um den Top Four-Einzug – die Bayern-Basketballer sind diese Woche zweimal Gastgeber im heimischen Audi Dome. Am Donnerstag, 20.30 Uhr, unternehmen die Münchner den Versuch, gegen den Champion Efes Istanbul den ersten Sieg in der Königsklasse einzufahren. Das Südderby gegen Bayreuth schließt am Sonntag um 18 Uhr den sechsten Bundesliga-Spieltag ab; das Pokalduell mit den Franken steigt am 4. Dezember (18 Uhr) im Audi Dome.

Jetzt Tickets sichern!

Im Wechsel zwischen EuroLeague und BBL haben die Bayern bisher auf internationalem Parkett mit mehreren unglücklichen Niederlagen den Preis für ihre Personalprobleme Saisonbeginn gezahlt. Während Othello Hunter und Zan Mark Sisko weiter pausieren mussten, konnte Andrea Trinchieri in den genesenen Isaac Bonga und Elias Harris gegen Crailsheim (88:77) sowie im Training zwei willkommene Optionen neu integrieren.

Isaac Bonga überzeugte besonders am Wochenende bei seinem FCBB-Debüt in der BBL gegen Crailsheim.
Isaac Bonga überzeugte besonders am Wochenende bei seinem FCBB-Debüt in der BBL gegen Crailsheim. (c) Stickel

Titelträger 2021 und 2022

Isaac kann die komplette Stat-Line füllen und uns sehr helfen, er braucht nur etwas Zeit", lautete nach dem Debüt der erste Kommentar des Cheftrainers zu Bonga, „und das Gleiche gilt für Elias." Der Italiener: „Jedes Spiel ist eine Möglichkeit, den ersten Sieg in der EuroLeague zu holen. Ein 0:5 ist natürlich hart, aber wir müssen auch objektiv sein und sehen, dass wir schon gegen Final Four-Teams gespielt haben und in zwei der schwierigsten Hallen überhaupt in Europa. Der Spielplan war tough und ich hatte jetzt am letzten Wochenende das erste Mal, seitdem ich in München bin, den gleichen Kader für das Freitags- und Sonntagspiel zur Verfügung. Wir werden konkurrenzfähig sein, wir brauchen nur etwas Glück und mehr Selbstvertrauen."

Play & win!

In Efes kommt allerdings das nächste Starensemble in den Audi Dome. Das türkische Ausnahmeteam ist zwar – wie in beiden Jahren des Titelgewinns – für seine Verhältnisse bedächtig in die Saison gestartet (2:3). Doch Trainer Ergin Ataman hat den europäischen Threepeat als klares Ziel ausgerufen und soeben mit der Nachverpflichtung des früheren NBA-Guards Isaiah Taylor (Houston, Atlanta, zuletzt Murcia in Spanien) bis Saisonende die Ambitionen unterstrichen.

Die MVPs Micic und Clyburn vereint

Taylor soll den Ausfall Shane Larkins (Daumen-OP) kompensieren, der noch einige Wochen fehlt; auch Rodrigue Beaubois (8,8 PpS) musste kürzlich beim Derby gegen Fenerbahce (79:88) passen. Die Zukäufe zum weiteren Kern um MVP Vasilije Micic, der wieder in überragender Form ist (19,4, PpS, 7,4 ApS), den Kölner Tibor Pleiss (6,8 PpS) und Bryant Dunston fielen diesen Sommer wieder spektakulär aus: US-Forward Will Clyburn (17,8 PpS), einer von Micics Vorgängern als Finals-MVP, wurde aus seinem Vertrag bei ZSKA Moskau ausgelöst; von Maccabi kam Center Ante Zizic, wo er vergangene Saison pro Spiel 12,2 Punkte holte, von Fener der italienische Nationalspieler Achille Polonara – und Elijah Bryant kehrte nach seinem NBA-Abstecher (Milwaukee) im Oktober zu Efes zurück.

Neben Zan Mark Sisko wird auch Othello Hunter beim Spiel gegen Tibor Pleiss und Co. weiterhin verletzt fehlen.
Neben Zan Mark Sisko wird auch Othello Hunter beim Spiel gegen Tibor Pleiss und Co. weiterhin verletzt fehlen. (c) Adanali

„Brauchen Tonnen Energie"

Trinchieri weiß, wie hoch auch diese Hürde wieder ist, er sagt: „Die EuroLeague-Champions der letzten zwei Jahre sind im Haus, das ist eine große Motivation für uns. Also sollten wir die Latte höher legen und über unsere Limits gehen. Wir brauchen dafür Tonnen von Energie und ein hohes Empfinden für die Dringlichkeit."

Kapitän Vladimir Lucic ergänzt: „Sie sind der Back-to-back-Champion und haben im Sommer großartige Verpflichtungen getätigt, meiner Meinung nach haben sie den Kader im Vergleich zum Vorjahr sogar noch einmal verbessert. Wie immer sind sie nicht perfekt gestartet, aber das ist normal bei ihnen, sie brauchen etwas Anlaufzeit. Doch auch für sie ist das jetzt eine Chance, nach der Niederlage in der letzten Runde zurückzuschlagen, und wir warten noch auf den ersten Sieg in der EuroLeague – es wird also wieder eine schwere Aufgabe."

Zum Spielplan

Diesen Artikel teilen

Weitere news