221116_BAYOLY_Stickel_2x1

„Erleichtert und hungrig“: FCBB empfängt Olympiakos

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Dreimal war der Audi Dome bereits ausverkauft in dieser Saison und die Resonanz ist auch diesmal groß: Wenn sich die Bayern-Basketballer an diesem Donnerstag ab 20.30 Uhr dem griechischen Topteam Olympiakos Piräus und somit der zweitbesten Offense der EuroLeague (85,9 PpS) entgegenstemmen, können sie wieder auf die Unterstützung ihrer Fans zählen. Die noch verfügbaren Tickets sind online über die Homepage sowie am Spieltag an der Abendkasse (geöffnet ab 19 Uhr) erhältlich.

Jetzt noch Tickets sichern!

Ein starker Rückhalt wird auch nötig sein, denn der Tabellenzweite der Königsklasse (5:2 Siege) ist auswärts noch unbesiegt, gewann sogar bei Real Madrid (89:87), in Barcelona (90:80) und war wohl mit dem klaren 87:58 zuletzt daheim gegen Roter Stern Belgrad mit verantwortlich für den ersten Trainerwechsel der Saison.

Lucic und Jaramaz siegen mit Serbien

Aus Belgrad zurückgekehrt sind am Dienstag Kapitän Vladimir Lucic und Ognjen Jaramaz, die am Abend zuvor mit Serbien durch das hauchdünne 77:76 über die Türkei die WM-Teilnahme sehr wahrscheinlich gemacht haben. Lucic trug bei diesem Showdown acht Punkte und sieben Rebounds bei, Jaramaz je fünf Zähler und Assists.

Play & Win

FCBB-Cheftrainer Andrea Trinchieri verspürt generell Rückenwind in seiner Mannschaft nach den beiden ersten EuroLeague-Erfolgen gegen Titelverteidiger Efes Istanbul und in Berlin. Olympiakos sei allerdings „wieder eines der großen, eines der stärksten Teams, ein Final Four-Teilnehmer, der für mich auch einer der ersten Kandidaten auf den Titel ist". Der 54-jährige Italiener freut sich über den internen Stimmungsumschwung, „alle fühlen sich jetzt besser und sind erleichtert, weil wir zwei Siege in der Tasche haben und wir jetzt hungrig auf mehr sind". Doch die Aufgabe Piräus sei eben sehr anspruchsvoll: „Sie sind das Team, das am besten den Ball passt; sie machen dich verrückt damit, wie sie untereinander den Ball laufen lassen. Sloukas und Vezenkov sind gedanklich nicht einen, sondern drei Pässe voraus, ihre Antizipation ist einmalig in Europa. Also: Es wird kompliziert, aber wir lieben solche Herausforderungen."

Samstag beim MBC

Bereits am Samstagabend (18 Uhr) müssen die Münchner beim MBC in Weißenfels zum nächsten Bundesliga-Spiel antreten. Kommende Woche gehen die Bayern auf Frankreich-Tour, sie spielen Mittwoch in Villeurbanne und Freitag in Monaco. Nächstes Heimspiel ist am ersten Advent, 27. November (15 Uhr), das BBL-Derby gegen Würzburg.

Zum Spielplan

Diesen Artikel teilen

Weitere news