präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Vor dem Dortmund-Spiel

#gedENKEminute für Robert Enke in der Allianz Arena

Increase font size Schriftgröße

Am Sonntag, den 10. November, jährt sich der Tod von Robert Enke zum zehnten Mal. Aus diesem Anlass riefen der DFB und die Robert-Enke-Stiftung mit Unterstützung der DFL zur #gedENKEminute auf. 

Vor dem Anpfiff des Top-Spiels zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund am Samstagabend  gab es daher eine Schweigeminute in der Allianz Arena. Dabei sollte nicht nur an den Menschen und Sportler Robert Enke erinnert, sondern vor allem für die Volkskrankheit Depression und die vorhandenen Hilfsangebote sensibilisiert werden.

Erst vergangene Woche sprach Bayern-Präsident Uli Hoeneß bei einer Podiumsdiskussion mit Teresa Enke, Witwe des Nationaltorwarts und Gründerin der Robert-Enke-Stiftung, über Depressionen. „Es ist wichtig, dass wir alle unseren Beitrag leisten, die Volkskrankheit Depression zu enttabuisieren“, so Hoeneß. „Frau Enke leistet mit ihrer Stiftung großartige Arbeit. Wenn man offen über dieses Thema spricht, fällt es vielen Betroffenen leichter, sich zu öffnen.“ 

Robert Enke war am 10. November 2009 bei einem Suizid aus dem Leben geschieden. 

Weitere Inhalte