präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Schnellster Viererpack der Champions League

Lewandowskis sensationelle 15 Minuten in Belgrad

Increase font size Schriftgröße

Für diesen Mann fehlen die Superlative! Robert Lewandowski ist zweifelsohne in der Form seines Lebens. Beim äußerst souveränen 6:0-Auswärtssieg des FC Bayern gegen Roter Stern Belgrad am Dienstag setzte der 31-Jährige seinen herausragenden letzten Wochen die Krone auf. Vier Treffer erzielte der Stürmer in gerade einmal 14 Minuten und 32 Sekunden – einmaliger Rekord in der Königsklasse!

„Wir haben überragend gespielt, defensiv waren wir stark und hatten offensiv viele Chancen. Das Wichtigste ist, dass wir Spaß haben. Egal wo wir spielen, wir spielen nach unserem Plan und wollen immer gewinnen“, sagte Lewandowski nach Spielschluss. Bayern-Trainer Hansi Flick nannte den Grund für die starke Verfassung seines Toptorjägers: „Lewy arbeitet wahnsinnig professionell und macht immer wieder Sonderschichten. Er ist aktuell auf einem sehr hohen Niveau und macht einfach die Tore.“

Als Belohnung für seine überragende Leistung durfte Robert Lewandowski den Spielball mit nach Hause nehmen.

Mit einem Elfmetertreffer startete Lewandowski in der 53. Minute sein Blitz-Torfeuerwerk in Belgrad. Sieben Minuten später stocherte der Pole einen Tolisso-Kopfball zum zwischenzeitlichen 3:0 über die Linie. In Minute 64 köpfte er nach Pavard-Flanke an Belgrads Keeper Milan Borjan vorbei zum 4:0, um nur drei Minuten danach seinen zweiten Viererpack in der Königsklasse (zuvor im April 2013 mit Borussia Dortmund gegen Real Madrid) perfekt zu machen.

Für Lewandowski waren es bereits die Tore sieben bis zehn in der laufenden Champions-League-Saison. Damit führt er klar die Torschützenliste an. Noch besser: Nie gelangen einem Spieler zehn Tore in den ersten fünf Spieltagen in der Beletage des europäischen Fußballs. Insgesamt hat der Angreifer nun 46 Treffer in der Königsklasse für die Bayern erzielt und ist somit der erfolgreichste Torschütze des FCB in diesem Wettbewerb. Noch dazu überholte er mit seinen Pflichtspieltreffern 215 bis 218 im Trikot der Münchner Karl-Heinz Rummenigge (217). Nur Gerd Müller erzielte seit dem Münchner Bundesliga-Aufstieg mehr Pflichtspieltore für die Bayern (517).

Auch für Leon Goretzka war der 6:0-Auswärtssieg ein ganz besonderer Abend. Er erzielte sein erstes Tor in der Champions League. Hier gibt's alle Infos 👇

Weitere Inhalte