präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Achtelfinal-Einzug in der Youth League

„Wir sind stolz auf die Jungs“ – U19 feiert Gruppensieg

Increase font size Schriftgröße

Es ist geschafft! Die U19 des FC Bayern hat zum insgesamt zweiten Mal den Einzug ins Achtelfinale der UEFA Youth League perfekt gemacht. Durch das gestrige 1:1-Remis beim Nachwuchs von Roter Stern Belgrad stehen die Bayern als Gruppensieger fest. fcbayern.com blickt auf die bisherige Youth-League-Saison zurück.

Überzeugende Auftritte, drei Siege, Vorrundenaus – so lautete das widersprüchliche Resümee der A-Jugend des deutschen Rekordmeisters in der vergangenen Spielzeit des parallel zur Champions League stattfindenden Wettbewerbs. Trotz elf Zählern ging die Europareise des FCB als Tabellendritter zu Ende, da die punktgleichen Vereine, Ajax Amsterdam und Benfica Lissabon, im direkten Vergleich das bessere Torverhältnis hatten. Dieses Szenario verdeutlicht, wie eng es in der Spitze im europäischen Juniorenfußball zugeht.

UEFA Youth League Gruppe B

Bereits einen Spieltag vor Ende der Gruppenphase konnte die Mannschaft von Martín Demichelis und Danny Schwarz in dieser Saison das Ticket für weitere Europaauftritte lösen. Oliver Batista-Meier sicherte mit seinem traumhaften Freistoß-Schlenzer den verdienten Punktgewinn in Belgrad. „Roter Stern hat uns alles abverlangt. Es freut mich, dass ich mit meinem Treffer zur vorzeitigen Achtelfinal-Qualifikation beitragen konnte“, so der Torschütze.

Damit stehen die Münchner mit elf Punkten als Tabellenerster fest, da der direkte Vergleich gegen Roter Stern wegen des erzielten Auswärtstores gewonnen wurde. Zum Auftakt dieser Youth-League-Saison trennten sich die Junioren des deutschen und serbischen Rekordmeisters 0:0 am FC Bayern Campus. Für Belgrad geht es am 11. Dezember in Athen im Fernduell mit Tottenham Hotspur, die am selben Tag in München gastieren, noch um den Einzug in die Playoffs zum Achtelfinale.

Schwarz blickt voraus

„Wir sind echt stolz auf die Jungs und glücklich über das Weiterkommen“, sagte Trainer Schwarz auf der Rückreise nach München. „Insgesamt waren unsere Auftritte in der Youth League absolut überzeugend, wir sind sehr souverän in die K.o.-Phase eingezogen. Ich denke, unser Torverhältnis von 15:2 untermauert unsere guten Leistungen. Wir haben es auch geschafft, sehr junge Spieler erfolgreich einzubauen.“ Akteure wie Lasse Günther, Torben Rhein oder Bright Arrey-Mbi, die noch für die FCB-U17 spielberechtigt sind, gehören bereits zum Stammpersonal der A-Jugendlichen. Bei der Auslosung, die am 14. Februar 2020 stattfindet, sind indes alle dann restlich verbliebenen Mannschaften als Gegner möglich. „Das wird wieder ein Highlight, wir freuen uns jetzt schon darauf. Es gibt im Achtelfinale nur ein Spiel, die Tagesform wird also entscheiden, alles ist offen", so Schwarz.

U19-Kapitän Flavius Daniliuc (links) feiert zusammen mit Torschütze Oliver Batista-Meier seinen traumhaften Freistoß-Schlenzer in Belgrad.

Zum zweiten Mal nach 2017/2018, als die FCB-U19 um Christian Früchtl, Lukas Mai und Adrian Fein im Achtelfinale mit 2:3 an Real Madrid scheiterte, marschierten die Bayern zum Gruppensieg. Auf das 0:0 Mitte September gegen Belgrad folgten die rauschenden Erfolge bei den Spurs (4:1) in London und bei Olympiakos (4:0) in Athen. In der griechischen Hauptstadt markierte Joshua Zirkzee seine Tore zwei, drei und vier in diesem Wettbewerb. Damit ist er bayerischer Toptorschütze in der Youth League. Diese Vorstellung toppte die beste Defensive und zweitbeste Offensive – hinter der U19 von RB Salzburg – noch beim Rückspiel gegen Piräus. Das 6:0 mit den drei Doppelpackern Batista-Meier, Ryan Johansson und Malik Tillman war das Highlight dieser Vorrunde. Anschließend wurde der Gruppensieg in Belgrad klargemacht. „Wir sind sehr zufrieden mit der bisherigen Performance in der Youth League und freuen uns jetzt schon auf das Achtelfinale. Aber zunächst wollen wir in den nächsten Wochen weiter Gas geben“, sagte U19-Kapitän Flavius Daniliuc mit Blick auf die kommenden Aufgaben.

Weitere Inhalte