präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Presseinformation

Grundsteinlegung der FC Bayern Football School Shenzhen

Increase font size Schriftgröße

Am Donnerstag ist in einer feierlichen Zeremonie der Grundstein der neuen FC Bayern Football School Shenzhen gelegt worden. Jörg Wacker, Vorstand Internationalisierung und Strategie der FC Bayern München AG, und Rouven Kasper, President Asia des FC Bayern, setzten dabei gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsminister Hubert Aiwanger sowie Shenzhens Vizebürgermeister Wang Lixin und FC Bayern Legende Giovane Elber den ersten Spatenstich.

„Heute ist ein besonderer Tag für den FC Bayern München, für die Stadt Shenzhen und die Fußballentwicklung in China“, erklärte Wacker. „Wir wollen zusammen mit unseren Partnern der Stadt Shenzhen und dessen lokalen Bildungsministerium ein qualitativ hochwertiges Fußballkonzept in unserer gemeinsamen FC Bayern Football School Shenzhen umsetzen.“

„Die heutige Grundsteinlegung der FC Bayern Football School Shenzhen symbolisiert die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Bayern und der Metropole Shenzhen in der Partnerprovinz Guangdong. Wir als Bayern sind stolz, hiermit Chinas Fußballentwicklung zu unterstützen“, sagte Hubert Aiwanger.

Shenzhens Vizebürgermeister Wang Lixin: „Mit der FC Bayern Football School Shenzhen soll ein Aushängeschild der Fußballentwicklung und der Deutsch-Chinesischen Partnerschaft entstehen und die moderne Fußballkultur in unserem Land weiter gefördert werden.“

Von links: Jörg Wacker (Vorstand für Internationalisierung und Strategie der FC Bayern München AG) Wang Lixin (Vizebürgermeister, Shenzhen) und Hubert Aiwanger (Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie).

Die Vorbereitungen für das Projekt laufen bereits seit März 2017 mit der Stadt eigenen Shenzhen Investment Holdings Company und der Agentur China Sports Futurity. In der FC Bayern Football School Shenzhen können bis zu 2.160 Schüler in 54 Klassen ausgebildet werden, ab September 2020 soll sie – übergangsweise noch auf einem anderen Campus – mit insgesamt 20 Fußballplätzen (davon sechs Großfelder) den Betrieb aufnehmen.

Shenzhen liegt wenige Kilometer nördlich von Hongkong. 1980 wurde die 12-Millionen-Einwohner-Metropole zur ersten Sonderwirtschaftszone in China ernannt und stieg seitdem zu einer der wirtschaftlich stärksten Städte Chinas auf.

Themen
Weitere Inhalte