präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Ehre, wem Ehre gebührt

Uli Hoeneß zum sechsten Ehrenpräsidenten des FC Bayern ernannt

Increase font size Schriftgröße

„Ich beantrage, Uli Hoeneß als sechsten Ehrenpräsidenten des FC Bayern zu ernennen“, rief der neugewählte Präsident des FC Bayern, Herbert Hainer, den anwesenden Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung zu und in der Olympiahalle brandete riesiger Beifall und Jubel auf. Hainer hatte sich zu Hoeneß‘ Ehren bereits ein Trikot des ehemaligen Weltklassestürmers aus den Siebziger Jahren übergestreift und überreichte dem langjährigen Gesicht des deutschen Rekordmeisters die Urkunde zur Ernennung als Ehrenpräsident.

„Ich freue mich wahnsinnig, Ehrenpräsident in diesem Club zu sein und werde alles tun, um dieser Ehre gerecht zu werden”, sagte Hoeneß gerührt, der nun nach Franz John, Siegfried Herrmann, Kurt Landauer, Wilhelm Neudecker und Franz Beckenbauer als sechstes Mitglied in die Riege der Ehrenpräsidenten des FC Bayern aufgenommen wurde.

Damit bleibt der Name Uli Hoeneß auch in Zukunft eng mit dem FC Bayern München verknüpft. 49 Jahre lang arbeitete der heute 67-Jährige als Spieler, Manager, Vorstand und Präsident mit Herzblut für den deutschen Rekordmeister und formte den heute mitgliederstärksten Verein der Welt zu einem Global Player.

Uli Hoeneß im Porträt:

Weitere Inhalte