präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Macht es noch einmal

Bayern heiß auf Start der Rückrunde

Increase font size Schriftgröße

Am Wochenende rollt der Ball endlich wieder in der Bundesliga und der FC Bayern hat einiges vor. „Wir wollen wieder Deutscher Meister werden und dafür müssen wir eine Aufholjagd starten“, betonte Joshua Kimmich im Trainingslager in Doha. Die Statistik der vergangenen Jahre lässt die Fans des Rekordmeisters dieser Aufgabe optimistisch entgegenblicken.

In den letzten vier Spielzeiten war der FCB jeweils das beste Rückrundenteam. 2015/16 gingen die Münchner mit acht Punkten Vorsprung vor Borussia Dortmund in die Winterpause und holten am Ende den Titel mit zehn Zählern Abstand. Ein Jahr später war RB Leipzig den Bayern zur Herbstmeisterschaft noch mit drei Punkten Rückstand auf den Fersen. Durch eine bärenstarke Rückrunde wuchs der Vorsprung zum Saisonfinale jedoch auf 15 Punkte an und die Schale war den Münchnern sicher. 2017/18 sammelte der FCB in der zweiten Saisonhälfte sogar neun Punkte mehr als das zweitbeste Rückrunden-Team und verteidigte den Titel letztendlich mit 21 Zählern Vorsprung. Unvergessen ist auch die vergangene Saison, als die Münchner mit sechs Zählern Rückstand auf den BVB aus der Winterpause kamen, dank einer großartigen Aufholjagd am Ende aber doch mit zwei Punkten mehr als die Schwarz-Gelben an der Spitze standen und den siebten Titel in Folge feierten.

Am vorletzten Spieltag der Saison 2016/17 war der FC Bayern zu Gast bei Verfolger RB Leipzig. Obwohl die Bayern schon als Meister feststanden, lieferten sich beide Teams ein aufopferungsvolles Duell, das Arjen Robben mit einem energischen Solo in der Nachspielzeit zu Gunsten des Titelverteidigers entschied.

Gelingt Kimmich & Co. dies erneut, stehen die Chancen auf die Titelverteidigung bei aktuell lediglich vier Zählern Rückstand nicht schlecht. Entscheidend dafür sei für Kimmich der Auftakt bei Hertha BSC am Sonntag. „Der Start in die Rückrunde ist ganz wichtig, da müssen wir da sein“, forderte der Nationalspieler.

Durch harte Arbeit und bis zu drei Einheiten täglich, holten sich die Bayern im Trainingslager in Doha die Grundlagen für eine erfolgreiche Rückrunde.

Ein weiter Pluspunkt im Kampf um die Schale ist, dass die beiden Teams, die derzeit vor den Bayern stehen, noch in der Allianz Arena antreten müssen. „Wir haben noch alle Gegner, die vor uns sind, zuhause zu bespielen. Die Meisterschaft ist durchaus realistisch und auch unser klares Ziel“, meinte Leon Goretzka selbstbewusst. Bereits Mitte Februar empfangen die Bayern den aktuellen Spitzenreiter RB Leipzig und am 31. Spieltag ist die Borussia aus Mönchengladbach zu Gast in München. Die Rückrunde wird spannend und die Bayern sind heiß drauf!

Trainer Hansi Flick sieht sein Team nach dem Trainingslager in Doha gewappnet für die Rückrunde 👇

Weitere Inhalte