präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Pressetalk

Die wichtigsten Aussagen von Hansi Flick vor dem Spiel bei Union Berlin

Increase font size Schriftgröße

Die Spannung steigt! Am kommenden Sonntag (18 Uhr) tritt der FC Bayern zum ersten Bundesliga-Spiel nach der Unterbrechung aufgrund der Corona-Pandemie beim 1. FC Union Berlin an. Zwei Tage zuvor beantwortete Trainer Hansi Flick bei einem Cyber-Pressetalk alle Fragen rund um die Wiederaufnahme des Spielbetriebs. Was erwartet er von den anstehenden Geisterspielen, welches Personal steht ihm am Sonntag in Berlin zur Verfügung, wie schätzt er den Gegner ein? fcbayern.com hat für Euch die wichtigsten Aussagen des Bayern-Trainers zusammengefasst.

Flick über die Besonderheit von Geisterspielen:

„Klar ist es anders: Die Fans und die Emotionen sind das A und O im Fußball. Jeder spielt lieber vor und mit Zuschauern. Die Voraussetzungen sind für alle gleich. Es kommt darauf an, wer damit am besten klarkommt. Es sind neun Spieltage, eine Power-Saison, ein kleines Turnier. Alles fängt bei Null an. Ich hoffe, dass wir uns mit diesen Bedingungen sehr schnell anfreunden und unsere Qualität zeigen können. Es ist wichtig, dass sich die Mannschaft selbst pusht. Wenn etwas nicht geklappt hat, muss die Mannschaft das annehmen. Das kann gerne auch von der Bank kommen, positiv und motivierend einzuwirken."

Flick über das Personal:

„Ich bin mit dem Zustand der Mannschaft sehr zufrieden! Wir haben aktuell noch drei Verletzte, die länger ausfallen: Philippe Coutinho, Corentin Tolisso und Niklas Süle. Javi Martinéz hat nur Lauftraining gemacht, da wir wissen nicht, ob es reicht. Alle anderen können eingesetzt werden."

Flick über den Zustand seiner Mannschaft:

„Wir haben intensiv trainiert und konnten in den Tagen sehen, dass die Physis passt. Am Sonntag hatten wir ein internes Testspiel mit dreimal 20 Minuten. Da hatten wir eine sehr hohe Intensität. Ich hoffe, dass wir das in Berlin umsetzen können. Es geht darum, unsere Qualität in jedem Spiel zu zeigen. Ich denke, dass eine gewisse Mentalität von Vorteil ist. Das ist im Fußball gefordert. Nur mit schön spielen wird man die neun Spiele nicht so beenden, wie wir das wollen.“

Flick über den Gegner Union Berlin:

„Wir spielen gegen Union Berlin, die Mannschaft hat eine klasse Mentalität. Sie sind aufgestiegen und spielen zuhause gegen den FC Bayern. Uns erwartet eine aggressive Mannschaft, die gradlinig mit Zug zum Tor spielt. Da müssen wir dagegenhalten. Nur allein mit fußballerischer Qualität wird es nicht gehen. Wir müssen Mentalität reinbringen und Zweikämpfe annehmen.“

Flick über die Option, fünfmal zu wechseln:

„Ich habe zwei Optionen mehr, daher bin ich sehr glücklich, gerade in dieser Situation. Ich hoffe, man nutzt es nicht nur, um Zeit zu schinden. Wir werden es nutzen, um einen Spieler, der müde ist, auszuwechseln. In den Wochen mit vielen Spielen ist das super. Ich bin mit der Option sehr zufrieden.“

Flick über die Vorbildfunktion des Profifußballs:

„Wir können froh sein, dass wir wieder spielen dürfen. In Deutschland wurde sehr vieles richtig gemacht. Wir haben von der Regierung das Vertrauen bekommen, dank des guten Konzepts der DFL. Die ganze Welt schaut auf Deutschland, wie wir das machen. Das kann eine Signalwirkung auf alle Ligen haben. Dann kann der Sport allgemein vielleicht wieder aufgenommen werden. Aktuell ist es wichtig, konsequent die geforderten Dinge umzusetzen. Wir haben eine große Vorbildfunktion."

Alle Aussagen von Hansi Flick aus dem Cyber-Pressetalk vor dem Auswärtsspiel bei Union Berlin findet Ihr hier:

Weitere Inhalte