„Vor allem mit dem Herzen“ – Mit Mentalität zum Topspielsieg

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Hansi Flick hatte den entscheidenden Faktor für diesen außergewöhnlichen Saison-Endspurt bereits in den vergangenen Tagen immer wieder betont: Mentalität! Und der FC Bayern lieferte auch im mit Spannung erwarteten Bundesliga-Spitzenspiel bei Borussia Dortmund. Dank einer starken Willensleistung bezwangen die Münchner den BVB im Dortmunder Signal Iduna Park mit 1:0 und machten somit einen ganz wichtigen Schritt in Richtung Titelverteidigung.

„Sehr konzentriert, sehr entschlossen, auch hellwach, und dann teilweise auch mutig, damit war ich sehr zufrieden", fasste Flick die Leistung seiner Mannschaft zusammen. Stellvertretend für den herausragenden Mentalitäts-Auftritt der Bayern im Topspiel stand Siegtorschütze Joshua Kimmich, der mit einer Laufleistung von 13,7 Kilometern einen neuen Saisonrekord in der Bundesliga aufstellte.

Neuer: „Bis in die Haarspitzen motiviert"

Insgesamt präsentierte sich der FCB beim Gastspiel in Dortmund extrem fokussiert. „Unabhängig von der Tabellensituation, wenn man auswärts in Dortmund spielt, auch ohne Fans, ist man immer bis in die Haarspitzen motiviert. Ich denke, das hat man uns angemerkt", meinte Kapitän Manuel Neuer. So ließen die Münchner gegen die sonst so starke Offensive der Borussia kaum etwas zu. Am Ende sprang das zwölfte Spiel ohne Gegentreffer in dieser Saison heraus -- Bestwert in der Beletage des deutschen Fußballs. So zeigte sich auch Neuer sehr zufrieden. Der Bayern-Keeper durfte sich zudem über seinen insgesamt 400. Bundesliga-Einsatz freuen: „Das ist eine schöne Zahl, aber natürlich freue ich mehr über den Auswärtssieg."

Sieben Punkte Vorsprung auf Dortmund

Der Erfolg in Dortmund glich einem Déjà-vu-Erlebnis für die Münchner: Wie bereits in der vergangenen Spielzeit feierte der FCB am 28. Spieltag gegen Dortmund seinen 20. Saisonsieg und hat nun, wie vor einem Jahr, 64 Punkte auf dem Konto. Doch die Ausgangslage für die noch ausstehenden sechs Partien ist deutlich besser als in der Vorsaison. Nach dem letztjährigen direkten Duell mit dem BVB hatten die Bayern einen Zähler Vorsprung, jetzt sind es sieben Punkte auf Platz zwei. Ein solches Polster wurde nach 28 Spieltagen seit Einführung der Drei-Punkte-Regel noch nie verspielt.

Müller mit 250. Bundesliga-Sieg

Nichtsdestotrotz gilt es für die Bayern, weiter fokussiert zu arbeiten und die zuletzt gezeigte herausragende Mentalität hochzuhalten. „Als Team haben wir eine klasse Leistung gezeigt, vor allem mit dem Herzen, das ist die wichtigste Sache", sagte Thomas Müller, der gegen Dortmund seinen insgesamt 250. Bundesliga-Sieg bejubeln durfte. Damit liegt er in der ewigen Rangliste hinter Oliver Kahn (260) auf Platz zwei. Müller richtete den Blick aber bereits im Anschluss an die Partie nach vorne: „Es sieht jetzt noch besser aus als vorher. Aber wir müssen weiter Gas geben."

Dauerläufer, Ballmagnet, Siegtorschütze - wir haben uns die starke Leistung von Joshua Kimmich genauer angeschaut: