10 Zahlen und Fakten zum 20. DFB-Pokalsieg des FC Bayern

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

20in2020! Es ist vollbracht! Mit dem 4:2 (2:0)-Erfolg über Bayer 04 Leverkusen ist der FC Bayern DFB-Pokal-Sieger 2020 -- und das zum 20. Mal in der Vereinsgeschichte. Der Rekordchampion baute seine Vormachtstellung in diesem Wettbewerb damit weiter aus -- und auch die Spieler haben auf ihrer Weise Pokal-Geschichte. fcbayern.com hat zehn Fakten rund um das Münchner Siegerteam zusammengestellt.

1. Jubiläumssieg zum Jubiläum

Wie macht man im Jahr 2020 am besten den 20. Titel im DFB-Pokal perfekt? Selbstverständlich mit dem 200. Sieg in diesem Wettbewerb. Auch das ist Rekord.

2. Zum 13. Mal der Double-Jubel

Schon zum 13. Mal gewannen die Bayern das Double aus Meisterschaft und Pokal -- alle anderen deutschen Vereine schafften das zusammengezählt vier Mal.

Das passende Outfit zur Double-Feier gibt es übrigens im FC Bayern Online Store.

3. Die doppelte Double-Verteidigung

David Alaba, Thomas Müller, Manuel Neuer, Javi Martínez sowie Jérôme Boateng sind die ersten Spieler der Geschichte, denen die Double-Verteidigung ein zweites Mal gelingt. Nach 2013 und 2014 holte das Quintett nun auch 2019 und 2020 in zwei Jahren in Folge die Deutsche Meisterschaft und den Pokal. Vor dieser Bayern-Ära wurde das Double übrigens erst ein einziges Mal in der Geschichte des Wettbewerbs verteidigt (2005 und 2006 vom FC Bayern).

4. Endspielexperte Müller

Thomas Müller stand gegen Leverkusen zum achten Mal in seiner Karriere in einem DFB-Pokal-Finale auf dem Platz und stellte damit den Rekord von Franck Ribéry ein. Durch den Sieg gegen Leverkusen gewann der Ur-Bayer nun schon 48 seiner insgesamt 56 Spiele im DFB-Pokal vor dem Elfmeterschießen. Kein anderer Spieler feierte so viele Siege im FCB-Trikot in diesem Wettbewerb.

5. Schweinsteigers Rekord wackelt

Rekord-Pokalsieger unter den Spielern ist weiterhin Bastian Schweinsteiger mit sieben Titeln -- seine ehemaligen Mannschaftskollegen Müller, Alaba und Neuer sind ihm mit jetzt je sechs Titeln dicht auf den Fersen.

6. Rekordtorschütze Lewandowski

Robert Lewandowski ist der erste Spieler der Geschichte, der in drei DFB-Pokal-Endspielen in Folge traf. Durch seinen Doppelpack gegen Leverkusen baute der Pole seinen eigenen Rekordwert zudem noch aus und hat mit acht Treffern klar die meisten Treffer in Finals in diesem Wettbewerb erzielt.

Alle Informationen zur Rekordjagd des polnischen Ausnahmestürmers im DFB-Pokal gibt es hier:

7. Beste Serie im deutschen Profifußball

Das Team von Hansi Flick feierte mit dem Finalerfolg über Leverkusen seinen 17. Pflichtspielsieg in Folge und stellte so auch einen neuen Rekord im deutschen Profifußball auf. Den vorherigen Bestwert hielt ausgerechnet Bayer 04 : Die *Werkself*gewann 1978 16 Pflichtspiele in Serie -- damals jedoch noch als Zweitligist.

8. Flicks doppeltes Double

Nach dem Double 1986 als Spieler holte Hansi Flick nun auch das Double als Trainer -- dieses Kunststück gelang zuvor nur seinem Vorgänger Niko Kovač, und zwar im Vorjahr!

9. Perišić und das Pokal-Triple

Ivan Perišić ist der vierte Spieler in der Geschichte des Wettbewerbs, der den Pokal mit drei unterschiedlichen Vereinen gewinnt. Der Kroate holte den Pott zuvor 2012 mit Borussia Dortmund und 2015 mit dem VfL Wolfsburg. Vor ihm gelang dies Thomas Kroth (1. FC Köln, Hamburger SV, Borussia Dortmund), Thorsten Legat (Werder Bremen, VfB Stuttgart, FC Schalke 04) und Klaus Allofs (Fortuna Düsseldorf, 1. FC Köln, Werder Bremen).

10. Kosmopolit Coutinho

Durch den Triumph mit dem FC Bayern konnte Philippe Coutinho bereits im dritten europäischen Land den Pokal gewinnen. Dem Brasilianer gelang dies zuvor 2011 mit Inter Mailand in Italien und 2018 mit dem FC Barcelona in Spanien.

Alle Informationen zum 20. DFB-Pokal-Titel des FC Bayern gibt es hier: