präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Drittes Duell auf internationalem Parkett

7 Fakten zum UEFA Super Cup gegen Sevilla

Increase font size Schriftgröße

Am kommenden Donnerstag steht für den FC Bayern das Finale des UEFA Super Cups auf dem Programm. Gegen den FC Sevilla hat der deutsche Rekordmeister die Möglichkeit, eine überragende internationale Saison mit einem weiteren Titel zu küren. fcbayern.com hat für euch interessante Zahlen und Fakten vor der Begegnung gegen die Andalusier zusammengestellt.

1. Bilanz spricht für Champions-League-Sieger

Glaubt man der Statistik, geht der FC Bayern als Favorit in die Partie. So konnte sich der Champions-League-Sieger in den vergangenen sieben Auflagen des UEFA Super Cups sechs Mal gegen den Titelträger der Europa League durchsetzen. Seit Gründung der Europa League im Jahr 2009 gelang einzig Atlético Madrid als vermeintlicher Underdog der Triumph gegen den Gewinner der Königsklasse – das allerdings drei Mal (2010, 2012, 2018). Trotzdem spricht die Bilanz bei sieben Erfolgen klar für den Champions-League-Sieger.

2. Wer sichert sich den zweiten Super Cup der Vereinshistorie?

Der FC Bayern steht nach 1975, 1976, 2001 und 2013 vor seiner fünften Teilnahme im UEFA Super Cup. Im Jahr 2013 holten die Münchner nach einem dramatischen Erfolg im Elfmeterschießen gegen den FC Chelsea zum bislang einzigen Mal den Pokal in die bayerische Landeshauptstadt. Der FC Sevilla ist dem deutschen Rekordmeister eine Teilnahme voraus und ist bereits zum sechsten Mal für das europäische Spitzenduell qualifiziert. Den Titel holten die Spanier bisher aber ebenfalls erst ein Mal (2006).

3. Mögliche Wiederholungssieger

Gleich sechs Spieler des FC Bayern haben am Donnerstag die Möglichkeit, den UEFA Super Cup ein zweites Mal in die Höhe zu stemmen. Neben den Triple-Siegern von 2013 – Manuel NeuerThomas MüllerJérôme Boateng, David Alaba und Javi Martínez – durfte auch Lucas Hernández den Titel bereits bejubeln. 2018 gewann der Franzose den Pokal mit Atlético im Stadtduell gegen Real Madrid. Auf Seiten von Sevilla kann Routinier Jesús Navas den persönlichen Doppelerfolg klarmachen. Der 34-jährige Rechtsaußen, der zwischen 2013 und 2017 für Manchester City spielte, war bereits 2006 Teil der Sevilla-Mannschaft, die sich überraschend mit 3:0 gegen den FC Barcelona durchsetzte und stand dabei über die volle Distanz auf dem Feld.

4. Dramatik vorprogrammiert

Der UEFA Super Cup sorgte in den vergangenen Jahren immer für große Spannung. Vier der letzten fünf Finalduelle wurden in der Verlängerung entschieden. Im vergangenen Jahr setzte sich der FC Liverpool gegen den FC Chelsea mit 5:4 nach Elfmeterschießen durch.

5. FCB dominierte Spanier auf neutralem Boden

Zum insgesamt vierten Mal treffen die Bayern auf neutralem Boden auf ein Team aus der Primera División. Neben dem Finalerfolg im Landesmeisterwettbewerb gegen Atlético Madrid 1974, den die Münchner durch den 4:0-Erfolg im Wiederholungsspiel im Brüsseler Heysel-Stadion perfekt machten, und dem dramatischen 5:4 i.E. gegen den FC Valencia im Champions-League-Endspiel 2001 im Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion dürfte den Fußball-Fans rund um den Globus insbesondere das letzte Duell der Mannschaft von Hansi Flick mit einem spanischen Vertreter im Gedächtnis geblieben sein: Beim 8:2 im Viertelfinale der Königsklasse gegen den FC Barcelona vor einem guten Monat gelang den Bayern als erstem Team in einem K.o.-Spiel der Champions League acht Tore.

Was für ein Abend! Das bisher letzte Duell des FCB mit einem Team aus Spanien hatte beim 8:2-Sieg über Barcelona historische Ausmaße.

6. Bayern auf Reisen eine Macht

Der deutsche Rekordmeister blieb in den vergangenen 16 Europapokalspielen außerhalb der Allianz Arena ohne Niederlage – neben 13 Siegen gab es drei Remis. In diesen Partien gelangen dem FC Bayern ganze 49 Treffer, also im Schnitt drei pro Spiel.

7. Beide Teams mit starken Serien

Der Bundesliga-Titelverteidiger startete am vergangenen Freitag mit einem 8:0-Erfolg gegen den FC Schalke 04 in die neue Saison. Es war der 22. Pflichtspielsieg der Münchner in Serie und wettbewerbsübergreifend schon die 31. Partie ohne Niederlage. Doch auch Sevilla hat das Gefühl, als Verlierer vom Platz zu gehen, schon länger nicht mehr erlebt: Das Team von Julen Lopetegui blieb in den vergangenen 21 Pflichtspielen unbesiegt.

Der FC Sevilla beendete die abgelaufene Spielzeit in der Primera Divison auf Rang vier - in unserem ausführlichen Gegnercheck nehmen wir die Sevillistas genau unter die Lupe:

Weitere Inhalte