präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Da schau her

Tarnats unvergessenes Intermezzo als Torwart-Titan

Increase font size Schriftgröße

In diesem Spiel lief eigentlich alles gegen den FC Bayern – und genau deshalb wird das legendäre Duell des Rekordmeisters bei Eintracht Frankfurt heute vor 21 Jahren allen FCB-Anhängern immer Erinnerung bleiben. Denn es hatte ein unvergessliches Happy End und in Michael Tarnat einen Helden auf ungewohnter Position:

Drei Verletzungen nach einer guten Stunde

Schon nach 20 Minuten lagen die Münchner an jenem 18. September 1999 mit 0:1 im Rückstand, zudem musste mit Michael Wiesinger bereits in der ersten Hälfte ein Bayern-Spieler verletzt vom Platz. In der 56. Minute dann der große Schock: Sammy Kuffour erwischte Oliver Kahn unglücklich mit dem Knie am Kopf und knockte ihn dabei aus. Für den verletzten Titan kam Bernd Dreher in die Partie. Doch auch für den Ersatztorwart sollte der Einsatz nicht von langer Dauer sein. Nach nur acht gespielten Minuten musste Dreher mit einem Kreuzbandriss verletzt vom Platz.

Jetzt wird es ernst: In der 64. Minute wurde Michael Tarnat als dritter Torhüter für Bernd Dreher Dreher eingewechselt, der nach einer Verletzung unter einer Decke vom Feld geführt wurde.

Es entstanden Diskussionen, Ottmar Hitzfeld überlegte, welchen Feldspieler er ins Tor stellen sollte. Da meldete sich Tarnat beim Trainer. Der Außenverteidiger hatte in seiner Vergangenheit schon das eine oder andere Mal im Tor trainiert und überzeugte Hitzfeld schließlich, ihn für Dreher zwischen die Pfosten zu stellen. Der Plan ging auf: Tarnat hielt in bester Torhüter-Manier den Kasten dicht und Giovane Élber und Kuffour drehten die Partie. Am Ende feierte der FCB einen unglaublichen 2:1-Sieg.

Die Handschuhe aus dieser denkwürdigen Bundesliga-Partie hat Tarnat, der etatmäßig auf der linken Außenbahn beheimatet war, noch aufbewahrt. „Zu Hause in München habe ich alle getauschten Trikots meiner Karriere in einem Regal liegen. Alle gesammelten Handschuhe hängen an der Wand – so auch das Paar meiner Bundesliga-Premiere als Torwart“, sagte der heute 50-Jährige unlängst in einem Interview.

In der Rubrik „Da schau her“ stellt fcbayern.com in regelmäßigen Abständen Fundstücke aus dem Fotoarchiv vor. Freuen Sie sich auf besondere Schnappschüsse, wie nach dem gewonnenen Champions-League-Finale 2020.

Weitere Inhalte