präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
14,30 &35

Das sind die Rückennummern von Zirkzee, Fein und Nübel

Increase font size Schriftgröße

Glückszahl, Vorbilder oder Spielstil - die Rückennummer hat für jeden Fußballer eine besondere Bedeutung. Nicht selten assoziieren Fans eines Vereins bestimmte Zahlen mit Profis, die Herausragendes für ihren Lieblingsclub geleistet haben. Ob die 31 mit Bastian Schweinsteiger, die 21 mit Philipp Lahm oder die 7 mit Mehmet Scholl und Franck Ribéry, auch zahlreiche Legenden des FC Bayern werden ewig mit einer Ziffer in Verbindung gebracht werden. Noch am Anfang ihrer Karriere beim Rekordmeister stehen Alexander Nübel, Adrian Fein und Joshua Zirkzee. Nichtsdestotrotz haben die Youngster ihre Trikotnummer für die neue Saison mit Bedacht gewählt.

Alexander Nübel

Wie bereits bei seinem Ex-Verein FC Schalke 04 wird Alexander Nübel beim FC Bayern künftig mit der 35 auflaufen (zum Trikot). Der Schlussmann übernimmt damit die Rückennummer von Joshua Zirkzee, der mit der 35 sein Profidebüt für die Münchner feierte. Zuvor trugen unter anderem Renato Sanches (2016 bis 2019), Thomas Kraft (2006 bis 2011) und Zvjezdan Misimović (2002 bis 2004) diese Nummer.

Adrian Fein

Rückkehrer Adrian Fein hat sich für die 30 entschieden (zum Trikot). Bei seinen beiden Leih-Stationen SSV Jahn Regensburg und Hamburger SV trug Fein zuvor die 29, die beim FCB bekanntlich Kingsley Coman hat. Die Nummer 30 hatten vor Fein beispielsweise Luiz Gustavo (2011 bis 2013) und Christian Lell (2003 bis 2010).

Joshua Zirkzee

Angreifer Joshua Zirkzee, der bislang die 35 trug, spielt ab sofort mit der 14 (zum Trikot) und übernimmt damit die Nummer von Ivan Perišić aus der abgelaufenen Triple-Saison. In der jüngeren Vergangenheit liefen unter anderem Xabi Alonso (2015 bis 2017) und Claudio Pizarro (2001 bis 2007 und 2012 bis 2015) mit der 14 auf. Auch der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge und Trainer Hansi Flick trugen diese Rückennummer kurzzeitig während ihrer aktiven Karriere beim FC Bayern.

Weitere Inhalte