200. Bundesliga-Sieg: Alaba mit Geschwindigkeitsrekord

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

So schnell war noch keiner: David Alaba feierte beim 3:2-Erfolg im Spitzenspiel bei Borussia Dortmund bereits den 200. Bundesliga-Sieg in seiner Karriere -- und das in gerade einmal 272 Partien. So wenige Einsätze wie der Österreicher benötigte zuvor kein anderer Spieler, um diese Marke in der höchsten deutschen Spielklasse zu erreichen.

Alaboom kurz vor dem Seitenwechsel

Schuss ins Glück: Alabas Ausgleichstreffer gegen Dortmund in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

Und der 28-Jährige hatte großen Anteil am Jubiläumssieg. Nach dem Führungstor der Dortmunder in der 45. Minute traf Alaba noch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit einem sehenswerten Freistoßtor zum wichtigen zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Es war das erste Tor des Innenverteidigers im FCB-Dress seit dem gewonnenen DFB-Pokalfinale gegen Bayer 04 Leverkusen im Juli - auch damals hatte er einen Freistoß direkt in Maschen gedonnert.

Einen Meilenstein erreichte auch Robert Lewandowski im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund:


Diesen Artikel teilen