präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Angeberwissen zum 19. Spieltag

5 Zahlen und Fakten zum Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim

Increase font size Schriftgröße

Nach dem erfolgreichen Rückrundenstart auf Schalke (4:0) geht der FC Bayern mit sieben Punkten Vorsprung auf Platz zwei in den 19. Spieltag. Dort erwartet die Münchner am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) das Heimspiel gegen Hoffenheim – und mit den Kraichgauern haben die Münchner noch eine Rechnung offen. fcbayern.com hat die wichtigsten Zahlen und Fakten zum Duell mit der TSG in der Allianz Arena zusammengestellt.

1. Formstarke Teams unter sich

Beim 4:0 auf Schalke feierten die Münchner ihren dritten Bundesliga-Sieg in Serie - Thomas Müller traf doppelt.

Mit neun Punkten aus drei Spielen holten die Bayern als einziger Bundesligist die volle Punktzahl aus der zurückliegenden Englischen Woche (16. bis 18. Spieltag) – dahinter folgt Hoffenheim mit sieben Punkten.

2. Torserie mit möglichem Jubiläum

Mit dem 4:0 auf Schalke stellte der Rekordmeister erneut seinen Torhunger unter Beweis und traf im 49. Pflichtspiel in Folge (149 Tore insgesamt in diesem Zeitraum) – bei einem Treffer gegen die Hoffenheimer stünde also ein kleines Jubiläum an. Allerdings wird das nicht leicht: Die TSG spielte zuletzt drei Mal in Folge zu null und stellte den Vereinsrekord aus dem August/September 2009 ein.

3. Festung Allianz Arena

In der heimischen Allianz Arena blieben die Bayern in den vergangenen 26 Pflichtspielen unbesiegt (23 Siege, drei Remis). Mit einem Sieg gegen die Kraichgauer könnte das Team von Hansi Flick nun auch im Kampf mit RB Leipzig um Platz eins in der Heimtabelle vorlegen. Beim FCB stehen in dieser Saison 20 Zähler nach acht Bundesliga-Partien im eigenen Stadion zu Buche, die Sachsen (22 Punkte aus neun Heimspielen) empfangen am Samstagabend Bayern 04 Leverkusen zum Spitzenspiel des 19. Spieltags.

Zum Heimspiel gegen Hoffenheim wird die Allianz Arena in Regenbogenfarben leuchten und damit erneut ein Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit setzen:

4. Klare Bayern-Dominanz im Direktvergleich

Der FC Bayern gewann 16 und damit knapp zwei Drittel der 25 Bundesliga-Duelle mit Hoffenheim (fünf Remis, vier Niederlagen). Zuletzt konnte die TSG aber etwas Boden gutmachen und holte insgesamt 13 Punkte aus den vergangenen neun Vergleichen – mehr als jeder andere Bundesligist gegen die Bayern seit Saisonbeginn 2016/17.

5. Bayern will die Revanche

Das Hinrunden-Duell in Sinsheim im September ging mit 4:1 an die Hausherren. Damit beendete die TSG damals die Bayern-Serie von 32 Pflichtspielen ohne Niederlage und fügte dem Team von Hansi Flick die einzige Pflichtspielniederlage im Jahr 2020 bei. Glaubt man der Statistik, stehen die Chancen nun für eine Münchner Revanche jedoch sehr gut: Seit zehn Jahren hat der FCB nicht mehr beide Aufeinandertreffen gegen ein Team innerhalb einer Bundesliga-Saison verloren (zuletzt 2010/11 gegen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach).

Welche Bestmarken die Bayern zuletzt noch zum Rückrundenstart auf Schalke aufgestellt haben, lest ihr hier:

Weitere Inhalte