präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
„Er hat seine Sache gut gemacht“

Musiala überzeugt und knackt Kuffour-Rekord

Increase font size Schriftgröße

Eine starke Ballmitnahme, einmal vorgelegt und mit einem satten Rechtsschuss im linken unteren Eck versenkt! Jamal Musiala sorgte mit seinem präzisen Abschluss in der 24. Minute für das so wichtige 2:0 auf dem Weg zum souveränen 4:1-Erfolg des FC Bayern im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Lazio Rom - und sicherte sich damit einen Eintrag in die Geschichtsbücher.

Musiala löst Kuffour ab

Mit einem satten Rechtsschuss traf Jamal Musiala gegen Lazio Rom zum 2:0.

Mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 kürte sich der flinke Offensivspieler zum jüngsten Torschützen des FC Bayern in der Königsklasse. Drei Tage vor seinem 18. Geburtstag löste Musiala Bayern-Legende Samuel Kuffour (18 Jahre, 60 Tage) in dieser Kategorie ab. Zudem ist er erst der zweite Spieler unter 18 Jahren, der in einem K.o.-Spiel der Champions League getroffen hat. Zuvor war das nur Bojan Krkic vom FC Barcelona gelungen.

Lob von Trainer Flick

„Wir freuen uns alle, dass Jamal eine gute Leistung gezeigt und das Tor gemacht hat. Er hat seine Sache gut gemacht“, lobte Hansi Flick den Youngster nach Spielschluss. „Jamal ist sehr ballsicher, kann auch gut zwischen den Linien spielen. Er hat ein gutes Gespür, in welchen Räumen er sich aufhalten muss“, beschrieb der Bayern-Trainer die Qualitäten von Musiala. „Wir wollten in den Zonen zwischen den Linien und in den Halbräumen Überzahl und Anspielpunkte schaffen, das hat er gut gemacht.“

Große Vorfreude auf Startelfeinsatz

Musiala wusste nicht nur als Torschütze zu überzeugen. So war der 17-Jährige sehr präsent, häufig anspielbar und konnte nach Joshua Kimmich und Alphonso Davies (beide sieben) die meisten Ballgewinne (sechs) bei den Bayern verzeichnen. Teamkollege Leon Goretzka verriet, dass Musiala mit großer Vorfreude über den Startelfeinsatz im Champions-League-Achtelfinale ins Spiel gegangen war. „Er hat sich brutal gefreut, dass er von Anfang an spielen darf. Wir haben ihm mitgegeben, dass er frei aufspielen soll, das was ihn stark macht. Jo und ich haben versucht, ihm den Rücken freizuhalten“, beschrieb Goretzka. „Dass er jetzt Rekord-Torschütze ist, ist eine schöne Nebensache.“

Robert Lewandowski markierte gegen Lazio das 1:0 für die Bayern und ist nun alleiniger Dritter der ewigen CL-Torschützenliste:

Weitere Inhalte