präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Vierjahresvertrag bis 2025

FC Bayern verpflichtet Emilian Metu von SKN St. Pölten

Increase font size Schriftgröße

Der FC Bayern hat einen hoffnungsvollen Nachwuchsspieler aus dem Nachbarland Österreich verpflichtet und langfristig an sich gebunden. Emilian Metu (18.04.2003) kommt zur neuen Saison 2021/22 vom Erstligisten spusu SKN St. Pölten an den Campus. Beim deutschen Rekordmeister hat der zentrale Mittelfeldspieler einen Vertrag bis Juni 2025 unterschrieben und ist vorerst für die zweite Mannschaft eingeplant.

Emilian Metu hat im Probetraining am Campus einen hervorragenden Eindruck hinterlassen und wurde fest verpflichtet.

Aus Österreich zum FC Bayern

„Emilian ist in seinem Jahrgang ein großes Talent auf seiner Position. Wir sind glücklich, dass er sich für den FC Bayern entschieden hat und hier die nächsten Schritte gehen möchte“, sagt Campus-Leiter Jochen Sauer und bedankt sich beim abgebenden Klub aus der niederösterreichischen Landeshauptstadt „für die guten Gespräche und die hervorragende Zusammenarbeit bei diesem Transfer, aber auch bei den vorherigen Personalien. Ich hoffe, wir können diese für beide Seiten sehr interessante Zusammenarbeit in der Zukunft weiter ausbauen.“

St. Pölten hatte am österreichischen Deadline-Day vor drei Wochen Bayern-Amateure-Spieler Taylor Booth bis Saisonende ausgeliehen. Im Zuge dessen war auch Brandon Servania von Bayerns US-Partnerklub FC Dallas nach St. Pölten gewechselt. Sowohl er als auch Booth hatten zuvor ein Probetraining in St. Pölten absolviert.

Bis Sommer läuft Metu noch in den Farben des SKN St. Pölten in Österreich auf.

Verpflichtung nach Probetraining

Metu wiederum hatte im Januar über mehrere Tage im Training am Campus „vorgespielt“ und dabei einen prima Eindruck hinterlassen. „Wir sind sehr stolz darauf, dass es ein Spieler aus unserer Akademie zu den Bayern geschafft hat. Für Emilian ist das eine Top-Chance, die er sicherlich nutzen wird“, sagt spusu SKN General Manager Andreas Blumauer.

Für St. Pölten hat der Sohn einer Österreicherin und eines Nigerianers bereits zwei Einsätze in der österreichischen Bundesliga absolviert. „Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Meine gesamte Familie ist schon jahrelang Bayern-Fan, jetzt werde ich ein Teil dieses großartigen Klubs. Ich möchte mich in München durchsetzen“, sagt Metu zu seinem Wechsel.

Auch Innenverteidiger Justin Che wechselte vor Kurzem an den FC Bayern Campus:

Weitere Inhalte