Saisonabbruch der U19 und der U17 ohne Wertung

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die A-Junioren- und B-Junioren-Bundesliga der Spielzeit 2020/2021 werden jeweils ohne Wertung abgebrochen. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bekannt. Auch der DFB-Pokal der Junioren endet in der aktuellen Spielzeit aufgrund der Corona-Pandemie ohne Sieger. Der vorgesehene Abstieg aus den Junioren-Bundesligen in die nächsttiefere Spielklasse des jeweiligen Regional- bzw. Landesverbandes entfällt. Außerdem wird es keine deutschen Meister bei der U19 und U17 geben, da die Endrunden um die Titel der A- und B-Junioren für die Saison 2020/21 ebenfalls gestrichen wurden.

Saisonstart 21/22 nicht vor 8. August

Der Pokalwettbewerb findet in der kommenden Runde 2021/2022 mit denselben Teilnehmern statt, darunter auch die A-Jugend des deutschen Rekordmeisters. Die nächste Saison soll weder in den Bundesligen noch im DFB-Pokal der Junioren vor dem 8. August beginnen. Damit soll den Vereinen Planungssicherheit für die Gestaltung der Sommerpause gegeben werden.

Die UEFA Youth League fiel in der aktuellen Saison ebenfalls aus:

Trainerrochaden bis Sommer

Um kurzfristig die Lücken zu schließen, die die zu den Amateuren aufgerückten ehemaligen U19- und U17-Trainer Martín Demichelis und Danny Schwarz hinterlassen haben, gab es einige Trainerrochaden am Campus. Bis Sommer leitet Dirk Teschke die U19 interimsweise an, bevor Danny Galm übernimmt. Assistiert wird Teschke von Martin Lanzinger und Stefan Meißner. Die U17 und U16 der Münchner wird bis zur Pause von Alexander Moj, Halil Altintop und Vinzenz Loistl (Assistent) trainiert, ehe Moj/Altintop ab Sommer die U17 und Peter Gaydarov die U16 anleiten.