5 Zahlen und Fakten zum Saisonfinale gegen den FC Augsburg

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Bevor der FC Bayern am kommenden Samstag als letzten Akt der Bundesliga-Saison 2020/21 die Meisterschale überreicht bekommen wird, geht es noch einmal heiß her in der Allianz Arena. Denn am 34. Spieltag steht für den alten und neuen deutschen Meister das bayerische Nachbarschaftsduell mit dem FC Augsburg an (15:30 Uhr). Hier bekommt ihr die wichtigsten Zahlen und Fakten zu FCB vs. FCA:

1. Klare Dominanz des FCB

Das Hinrundenduell in Augsburg gewann der FC Bayern mit 1:0 - das goldene Tor markierte Robert Lewandowski.

Der FC Bayern gewann 79% seiner Bundesliga-Spiele gegen den FC Augsburg (15 von 19) -- nur gegen Energie Cottbus (83%) hat der deutsche Rekordmeister in der höchsten deutschen Spielklasse bei mindestens zehn ausgetragenen Duellen eine höhere Siegquote. Zudem haben die Münchner gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten einen so niedrigen Gegentorschnitt wie gegen den FCA (0,68 pro Spiel).

2. Warmlaufen für die Schalenübergabe

Der alte und neue deutsche Meister aus München gewann 13 seiner jüngsten 14 Bundesliga-Spiele am letzten Spieltag -- nur 2018 gab es hier eine Niederlage gegen den VfB Stuttgart (1:4), als der FCB aber schon lange als Meister feststand.

3. Kein Spieltag ohne Bayern-Jubel?

Mit einem Torerfolg gegen Augsburg könnte die Mannschaft von Hansi Flick als erst drittes Team der Bundesliga-Historie in in allen 34 Saisonspielen treffen. Dies gelang zuvor nur dem 1. FC Köln 1963/64 (damals 30 Spiele) und den Bayern selbst in der Triple-Spielzeit 2012/13. Die Form hierfür hat der FCB: Zuletzt beim 2:2 in Freiburg traf der Rekordmeister auch im 70. Pflichtspiel in Folge und baute damit den Rekord im deutschen Profifußball weiter aus.

Mit seinem Treffer zum 1:0 in Freiburg stellte Lewandowski den fast 50 Jahre alten 40-Tore-Rekord von Gerd Müller ein.

4. Lewandowski will den alleinigen Rekord...

Robert Lewandowski erreichte mit seinem Treffer zum 1:0 in Freiburg Gerd Müllers Bestmarke von 40 Saisontoren aus der Saison 1971/72 -- und könnte nun gegen Augsburg zum alleinigen Rekordhalter werden. Der Pole benötigte in dieser Saison nur 59 Minuten pro Treffer und trifft nun auf einen Lieblingsgegner: Nur gegen den VfL Wolfsburg weist der Weltfußballer in seiner Bundesliga-Laufbahn mehr direkte Torbeteiligungen (27) als gegen den FC Augsburg (25) auf. Allein in seinen letzten beiden Heimspielen gegen den FCA war er an sieben der neun Münchner Tore direkt beteiligt (fünf Tore, zwei Vorlagen).

5. ...und steht vor einem Jubiläum

Zudem steht Lewandowski gegen Augsburg vor seinem 350. Bundesliga-Spiel. Im Erfolgsfall könnte der polnische Nationalmannschaftskapitän zudem auch seinen 250. Sieg feiern.

Hier könnt ihr nochmal alles zu Lewandowskis Rekordspiel in Freiburg nachlesen:


Diesen Artikel teilen