präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
DFB-Elf braucht Punkte

Goretzka hochmotiviert und bereit für Gruppenfinale gegen Ungarn

Increase font size Schriftgröße

Beim ersten Spiel der DFB-Auswahl gegen Frankreich musste Leon Goretzka noch passen, am Samstag beim Sieg gegen Portugal feierte der Mittelfeldspieler des FC Bayern dann nach sechswöchiger Pause sein Comeback nach Muskelfaserriss und seinen persönlichen Auftakt in die EURO 2020. „Ich bin bis in die Haarspitzen motiviert. Ich fühle mich topfit und für mich kann das Turnier jetzt richtig losgehen. Ich bin bereit voll anzugreifen“, meinte der 26-Jährige am Montag auf der Pressekonferenz des Deutschen Fußball-Bundes.

Auch das dritte Spiel der DFB-Auswahl findet in der Allianz Arena statt. Die Fans sind für Goretzka & Co. ein wichtiger Rückhalt und könnten ein Schlüssel für den Achtelfinal-Einzug werden.

Goretzka wäre also eine Option für die DFB-Startelf im wichtigen abschließenden Gruppenspiel am Mittwochabend (21 Uhr) gegen Ungarn (1 Punkt). Mit einem Sieg hätten die Deutschen (3) die K.o.-Phase sicher, bei einem Remis oder einer Niederlage kommt es auf die zeitgleich ausgetragene Partie zwischen Frankreich (4) und Portugal (3) an. Das wird jedoch keine leichte Aufgabe, wie der Münchner betonte: „Wir haben mit Abstand die schwierigste Gruppe, und Ungarn zählt dazu. Sie haben in beiden Spielen großartige Leistungen gebracht und verteidigen mit absoluter Leidenschaft. Wir sind hochmotiviert, werden sie analysieren und hoffentlich Lösungen finden, wie wir sie knacken können. Wir wollen unser Spiel gewinnen.“

Müllers Einsatz fraglich

Ob Thomas Müller bei diesem entscheidenden Duell in der Allianz Arena mitwirken kann, ist noch fraglich. Der FCB-Angreifer hat sich gegen Portugal eine Kapselverletzung im Knie zugezogen. Seinen Platz könnte jedoch Goretzka übernehmen: „Ich bin bereit der Mannschaft zu helfen. Ich hoffe für uns alle, dass Thomas fit ist, weil er für uns ein wichtiger Spieler ist. Aber ich traue mir die Position zu.“ Was Goretzka dem Team bringen könnte, zeigte er gegen Portugal schon kurz nach seiner Einwechslung, als er die Kugel aus rund 16 Metern zwar nicht ins Tor, aber an die Latte knallte.

Nur die Latte verhinderte Goretzkas ersten Treffer bei einer EM.

„Natürlich hätte ich mich über ein Tor gefreut. Aber es werden Situationen im Turnier kommen, wo wir das Tor dringender brauchen. Ich hoffe, ich habe es mir für diesen Moment aufgehoben“, so die neue Nummer acht des FCB. Leon Goretzka strotzt vor Selbstbewusstsein und mit ihm ist die DFB-Auswahl bestens gewappnet für das Gruppenfinale gegen Ungarn.

In unserem Ticker erfahrt ihr wie sich die Bayern-Spieler bei der EM schlagen:

Weitere Inhalte