„Unfassbar gut!“ Das brachte Nagelsmann gegen Leverkusen ins Schwärmen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Was für ein glänzender Auftritt des FC Bayern! Im Bundesliga-Spitzenspiel bei Bayer Leverkusen (5:1) versetzten die Münchner nicht nur ihre Fans in Ekstase. Die überragende Leistung insbesondere in Durchgang eins veranlasste auch Trainer Julian Nagelsmann zu so manchem Freudensprung an der Seitenlinie.

Lob für Mittelfeld-Achse

Bei der herausragenden Team-Leistung hob der 34-jährige Fußballlehrer neben den beiden Doppelpackern Robert Lewandowski (3./30.) und Serge Gnabry (34./37.) ein Quartett besonders heraus. „Unser komplettes Vierer-Mittelfeld mit Thomas, Leroy, Josh und Leon war in der ersten Halbzeit unfassbar gut", so Nagelsmann.

Joshua Kimmich führte einmal mehr die Zentrale an.

„Josh hat ein herausragendes Spiel gemacht, hatte einen guten Anschluss, war stark im Gegenpressing", meinte der Bayern-Coach über seine Nummer sechs. Kimmich glänzte wieder einmal als Aktivposten und Anführer im Mittelfeld und wies mit 122 Ballaktionen die meisten der Partie auf. Wirbelwind Sané feuerte indes die meisten Schüsse aufs Tor (acht) ab und hatte zudem die meisten Ballaktionen im gegnerischen Strafraum (11). Müller tat, was Müller immer tut - er legte ein Tor auf und traf zudem selbst zum zwischenzeitlichen 3:0. „Leroy und Thomas machen es seit Wochen in den Halbräumen sehr gut", lobte Chef Nagelsmann und fügte zum umtriebigen Goretzka hinzu: „Leon hat heute eine etwas ungewohnte Position gespielt. Aber in der ersten Halbzeit war er mit der Schlüsselspieler, hat die Gegner sehr gut gebunden und immer wieder Bälle in der roten Zone gekriegt. Insgesamt war das Mittelfeld heute sehr stabil."

Thomas Müller erzielte das zwischenzeitliche 3:0 für die Bayern in Leverkusen.

Speziell im ersten Durchgang ließen die Bayern den Leverkusenern im Zentrum keine Luft zum Atmen. Mit einer starken Staffelung und hervorragendem Pressing dominierte der FCB fast schon nach Belieben. So führten die Münchner nach den ersten 45 Minuten bereits mit 5:0. Im zweiten Durchgang spielte es der Rekordmeister dann souverän herunter und richtet nun den Blick auf das anstehende Champions League-Auswärtsspiel bei Benfica Lissabon am kommenden Mittwoch.

So sicherten sich die Bayern den überragenden Topspielsieg in Leverkusen: