Das sagen Hainer, Kahn und Salihamidžić zum Ballon d’Or

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Beim Ballon d'Or 2021 belegte Robert Lewandowski den zweiten Platz hinter Lionel Messi von Paris Saint-Germain. Der Stürmer des FC Bayern erhielt zudem im Rahmen der Preisverleihung in Paris am Montagabend den Stürmer des Jahres-Award. Jamal Musiala wurde im Nachwuchsspieler-Ranking, der Trophée Kopa , Dritter, Manuel Neuer belegte bei der Torhüter-Wahl Trophée Yachine den fünften Platz. fcbayern.com hat die Stimmen der Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters gesammelt:

Die Stimmen zum Ballon d'Or

211129_HainerZitat

Herbert Hainer, Präsident: „Der FC Bayern München gratuliert Lionel Messi zum Ballon d'Or. Allerdings sind wir einmal mehr stolz auf Robert Lewandowski, denn er hätte es verdient gehabt, nach Gerd Müller, Franz Beckenbauer und Karl-Heinz Rummenigge der vierte Spieler in unserer traditionsreichen Vereinsgeschichte zu werden, der diesen Titel gewinnt. Robert zählt absolut in diese Riege der größten Spieler des FC Bayern und des Weltfußballs. Dass er als Stürmer des Jahres ausgezeichnet wurde, ist nach seinen vielen Toren in den vergangenen zwei Jahren hochverdient."

211129_KahnZitat

Oliver Kahn, Vorstandsvorsitzender: „Glückwunsch an Lionel Messi. Aber auch Robert Lewandowski hätte neben seiner Ehrung zum Stürmer des Jahres den Ballon d'Or genauso verdient gehabt, weil er seit Jahren jeden Tag absolut Herausragendes leistet. Auch ohne den Goldenen Ball ist Lewandowski im Olymp der Größten des Weltfußballs längst angekommen. Ich bin schon gespannt, welche Rekorde er mit unserem Club in der Zukunft noch aufstellen wird. Er wird auch im nächsten Jahr wieder ein Kandidat sein."

211129_BrazzoZitat

Hasan Salihamidžić, Sportvorstand: „Gratulation an Lionel Messi zum Ballon d'Or. Wir beim FC Bayern hätten diesen Titel aber auch Robert Lewandowski von Herzen gegönnt! Wir sind stolz, diesen Ausnahmespieler in unseren Reihen zu haben, der völlig zurecht zum Stürmer des Jahres gewählt wurde. Er ist ein Musterprofi und wird niemals nachlassen. Robert nimmt sich immer wieder neue Ziele vor - deshalb ist er einer der besten Spieler der Welt. Besonders freuen wir uns, dass Jamal Musiala bei der Trophée Kopa für den besten U-21-Spieler unter die ersten Drei gekommen ist. Er wird uns allen noch viel Freude machen und ist noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung."