Herbert Hainer: „Eine einzigartige Erfolgsgeschichte“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Herbert Hainer eröffnete am Donnerstagabend seine erste Jahreshauptversammlung als Präsident des FC Bayern. „Es ist keine JHV der normalen Art. Corona überschattet leider unser Leben. Ich persönlich bin froh, dass wir uns, wenn auch in begrenzter Zahl, hier sehen können. Es ist schön, dass ihr alle hier seid", richtete der 67-Jährige das Wort an die anwesenden Mitglieder. Nachdem die letztjährige JHV pandemiebedingt abgesagt werden musste, konnte die turnusmäßige Veranstaltung in diesem Jahr unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen durchgeführt werden.

„Ihr habt uns gefehlt. Aber ihr wart immer bei uns. Das haben auch die Spieler gespürt. Es zeichnet den FC Bayern aus, dass wir einen ungeheuren Zusammenhalt haben. Ihr seid die wahren Champions des FC Bayern München. Herzlichen Dank dafür", meinte Hainer, der nach der Begrüßung der Ehrengäste, unter anderem Ehrenpräsident Uli Hoeneß, die Ehrenvizepräsidenten Fritz Scherer und Bernd Rauch sowie Sportvorstand Hasan Salihamidžić, Profi-Cheftrainer Julian Nagelsmann und Leroy Sané auf sportlich herausragend erfolgreiche zwei Jahre seit seiner Amtsübernahme mit insgesamt elf Titeln zurückblickte.

Hainer: „Überall ganz oben mit dabei"

Umrahmt von den elf Trophäen der letzten zwei Jahre sagte Hainer: „Es ist unglaublich, was für eine einzigartige Erfolgsgeschichte unser Klub in dieser Zeit geschrieben hat. Nicht nur unsere Profi-Fußballer haben Historisches geleistet. Der gesamte FC Bayern war überall ganz oben mit dabei."

Damit der Rekordmeister auch in Zukunft so erfolgreich bleiben wird, versicherte der Präsident: „Wir werden weiterhin alles geben." Dabei werde der Verein auch künftig wirtschaftlich vernünftig handeln. „Unsere Stärke kommt von innen - Mia san mia! In unserem Verein steht der Sport immer im Mittelpunkt. Ich liebe den FC Bayern genauso, wie er ist. Wir haben keinen Cent Schulden und unsere Allianz Arena und der FC Bayern Campus gehören uns. Wir sind nicht fremdbestimmt und gehen unseren eigenen Weg mit Sachverstand, Kreativität und unglaublich viel Herzblut. Wir lassen uns nicht treiben von dem Wahnsinn da draußen", so Hainer.

Mia san bunt!

Gleichzeitig betonte der Präsident und Aufsichtsratsvorsitzende die soziale Verantwortung des FC Bayern. „Wir stehen für zentrale gesellschaftliche Werte wie Toleranz, Respekt und Diversität. Rassismus und Antisemitismus haben keinen Spielraum, weder beim FC Bayern noch in unserer Gesellschaft - mia san bunt!"

Zum Ende seiner Rede gedachte Hainer dem verstorbenen Gerd Müller: „Er ist der Inbegriff des Fußballs und ein Inbegriff des FC Bayern. Lieber Gerd, du wirst immer bei uns bleiben!"

Hainer: „Wir sind eine Familie"

Abschließend richtete sich der Präsident noch einmal direkt an die Mitglieder: „Wir sind eine Familie. Ein großer Wunsch für 2022 ist: Wir alle wollen den Sport wieder so erleben, wie vor der Pandemie. Der FC Bayern ruht sich nie aus. All diese Trophäen hier sind für Euch, für das Herz des FC Bayern München."

Im Liveticker zur JHV gibt es die wichtigsten Infos von der gesamten Veranstaltung: