211201_Fakten_BVBFCB_16-9

7 Zahlen und Fakten zum Spitzenspiel bei Borussia Dortmund

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Dortmund gegen Bayern, der Erste zu Gast beim Zweiten - mehr Spitzenspiel geht nicht in der Bundesliga! Bei der Neuauflage des Klassikers am Samstag (18:30 Uhr) geht es um Rekorde, Ausnahmetorjäger und vielleicht sogar eine Vorentscheidung im Kampf um die Herbstmeisterschaft. Wir haben hier die wichtigsten Zahlen und Fakten zur Partie für Euch:

1. Spitzenspiel-Experten beim FC Bayern

09_LEVFCB-171021_DON
Machtdemonstration: Am 8. Spieltag gewann der FCB beim Zweiten Bayer 04 Leverkusen mit 5:1.

Zum 12. Mal in den letzten zehn Jahren und zum 17. Mal insgesamt treffen Dortmund und die Bayern als Erster und Zweiter in der Bundesliga aufeinander - und genau diese Spitzenspiele beherrschen die Münchner wie kein anderes Team in diesem Wettbewerb. Der FCB hat keins der letzten 16 Bundesliga-Spiele verloren, in denen der Erste auf den Zweiten traf (zwölf Siege, vier Remis). Erst Mitte Oktober setzte sich der Rekordmeister als Tabellenführer eindrucksvoll mit 5:1 beim ersten Verfolger Bayer 04 Leverkusen durch.

2. Bayerns Siegesserie im Klassiker

Kein anderes Duell fand im deutschen Profifußball so häufig statt wie die Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern (129-mal). Die Münchner gewannen die vergangenen sechs Pflichtspiele gegen den BVB allesamt - nie zuvor gelang einem Verein in diesem Duell solch eine lange Siegesserie.

3. Klassiker-Experten Coman und Lewandowski

211102_Coman_Lewandowski_IMA
Kingsley Coman blickt auf eine ‚perfekte‘ Klassiker-Bilanz zurück, Robert Lewandowski war insgesamt am erfolgreichsten in diesem Duell.

Kingsley Coman gewann alle seine sieben Bundesliga-Duelle gegen den BVB. Kein anderer Spieler bestritt diesen Bundesliga-Klassiker so häufig und ging dabei immer als Sieger vom Feld. Die meisten Bundesliga-Siege (16) und auch -Tore (21) in diesem Duell hat dadagen Robert Lewandowski auf dem Konto. Insgesamt erzielte der Pole 24 Pflichtspieltore gegen Dortmund, nur gegen Wolfsburg waren es ebenso viele in der Karriere des 33-Jährigen.

4. Die beiden Bundesliga-Toptorjäger auf Rekordjagd

In Lewandowski (14 Saisontore) und seinem Gegenüber Erling Haaland (10) treffen die beiden Führenden der Bundesliga-Torschützenliste aufeinander. Mit seinem 50. Bundesliga-Tor am vergangenen Wochenende stellte der Norweger unlängst einen neuen Bestwert nach 50 Partien in der höchsten deutschen Spielklasse auf. Doch in Sachen Rekordjagd kommt der 21-Jährige wohl noch lange nicht an Lewandowski heran: Der FIFA-Weltfußballer steht bei 116 Auswärtstoren in der Bundesliga und könnte nun mit einem Treffer im Signal Iduna Park den Allzeit-Rekord von Klaus Fischer (117) einstellen.

Anfang der Woche wurde Robert Lewandowski als bester Stürmer Europas ausgezeichnet:

5. Tore garantiert

Der FCB erzielte im laufenden Wettbewerb bereits 42 Tore. Das wurde in der Bundesliga-Historie nach 13 Spielen nur einmal überboten - und zwar von den Bayern selbst (44 in der Spielzeit 1976/77). Der BVB stellt mit 33 Treffern die zweitbeste Offensive. Dazu gab es in den jüngsten 27 Bundesliga-Duellen der beiden Kontrahenten nur ein torloses Remis (im März 2016).

6. Starke Saison unter Nagelsmann

Unter Julian Nagelsmann spielen die Bayern mit 31 Punkten nach 13 Partien ihre beste Bundesliga-Saison seit sechs Jahren - zuletzt 2015/16 in der Abschiedssaison von Pep Guardiola waren es mehr Zähler zu diesem Zeitpunkt (37).

7. Heimstarker BVB mit FCB-Phobie

22_BVBFCB_170821_DON
Mitte August ‚eroberten‘ die Bayern letztmals den Signal Iduna Park und gewannen dort mit 3:1 im DFL-Supercup.

Saisonübergreifend haben die Schwarzgelben ihre jüngsten elf Bundesliga-Heimspiele gewonnen. Mit einem weiteren Erfolg könnten die Dortmunder ihren Rekord aus dem Jahr 1994 (zwölf in Folge) einstellen. Blöd nur aus BVB-Sicht, dass nun ausgerechnet die Bayern zu Gast sind: Gegen den deutschen Rekordmeister gingen die vergangenen drei Pflichtspiele zu Hause verloren: Nur gegen den Hamburger SV (vier von 1982 bis 1984) und Juventus Turin (vier von 1993 bis 2015) hatte die Borussia schon einmal eine längere Niederlagenserie im eigenen Stadion.

Im November 1971, vor etwas mehr als 50 Jahren also, feierte der FC Bayern mit dem 11:1 gegen Dortmund seinen bis heute höchsten Bundesliga-Sieg:


Diesen Artikel teilen