Nagelsmann: „In der 2. Halbzeit unglaublich gut gespielt“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Eine echte Torshow lieferte der FC Bayern am Dienstagabend im letzten Auswärtsspiel des Jahres! Mit 5:0 bezwangen die Münchner den VfB Stuttgart und feierten somit die vorzeitige Herbstmeisterschaft. „In der zweiten Halbzeit haben wir unglaublich gut gespielt", meinte Trainer Julian Nagelsmann nach Schlusspfiff. „Es war ein super Tag", freute sich dreifach Torschütze Serge Gnabry. fcbayern.com hat die Stimmen zum Spiel gesammelt.

Die Stimmen zum Spiel

211214_ZitatNagelsmann

Julian Nagelsmann: „In der zweiten Halbzeit haben wir unglaublich gut gespielt. Drei Tore fielen nach unmittelbaren Ballgewinnen. Ich lobe selten einen Einzelspieler vor der Mannschaft, aber heute hat Marc [Roca] es verdient. Heute reinzukommen, und mit der Art und Weise zu spielen - wie er gekämpft hat, wie er Gas gegeben hat, damit hatte er einen extrem großen Impact auf das Spiel. Ich liebe solche Spieler, die sehr selbstlos sind. Wir hatten Samstag ein schweres Spiel, jetzt heute und nun geht es Freitag weiter, wo wir drei Punkte holen wollen."

211214_ZitatMu%CC%88ller

Thomas Müller: „Es war kein leichtes Spiel, aber vor allem in der zweiten Halbzeit, wenn es dann 5:0 ausgeht, hat man schon viel Spaß auf dem Platz. Der Platz war jetzt nicht in perfektem Zustand, dementsprechend ist der Ball nicht so super kontrollierbar gewesen, das hat uns aber gerade bei Balleroberungen Umschalträume gegeben. Diese hohe Spielweise von Stuttgart hat uns das Spiel schwer, aber das Toreschießen leicht gemacht. Die Stuttgarter haben eine ordentliche Leistung gezeigt, aber mit dem Risiko, das sie genommen haben, haben sie uns Räume offenbart. Mit unserer Qualität vorne, kannst du es auch irgendwann nicht mehr verteidigt."

211214_ZitatGnabry

Serge Gnabry: „Es gab definitiv schon miesere Spiele. Es fühlt sich natürlich extrem gut an, dass wir so ein gutes Spiel hingelegt haben und so hoch gewonnen haben. Es war ein super Tag. Stuttgart ist eine spielerisch gute Mannschaft, die Anfang der zweiten Halbzeit nochmal Druck gemacht hat. Mit dem zweiten und dritten Tor haben wir den Sack zugemacht. Ein 5:0 ist natürlich super. Ich habe mir viel vorgenommen, nachdem ich zuletzt nicht so viel Einsatzzeit hatte. Ich war motiviert. Dass es dann so ein Spiel wird, hätte ich mir auch nicht erträumt."

211214_ZitatRoca

Marc Roca: „Ich bin sehr glücklich. Alle Spieler und der ganze Staff haben mir geholfen. Es war ein gutes Spiel für uns und ein wichtiger Sieg. Wir haben gut gespielt. Wir sind sehr glücklich. Aber wir haben am Freitag noch ein Spiel und müssen uns jetzt darauf fokussieren."

Das sagt der Gegner

Sven Mislintat (Sportdirektor, VfB Stuttgart): „Wir waren gut im Spiel in der ersten Halbzeit und auch in der zweiten Halbzeit bis zur 60. Minute. Dann kommt mit dem 0:2 der erste Dämpfer, dennoch waren wir weiter dran. Aber die Bayern sind eiskalt. Es wurde am Ende eine Lehrstunde. Sie haben unfassbare Qualität im vorderen Drittel. Wir müssen uns nicht schämen. Bayern kann Mannschaften zerlegen, nicht nur in Deutschland. Das ist nicht unser Maßstab. Wir haben uns aber 60 Minuten teuer verkauft."

Florian Müller (VfB Stuttgart): „Es tut weh. Gefühlt war in der zweiten Halbzeit jeder Schuss ein Treffer. Das darf gegen Bayern einfach nicht passieren. Wir haben zu viele Fehler gemacht. Wir haben zeitweise ein gutes Spiel gemacht - vor allem in der ersten Hälfte. Nach dem Seitenwechsel haben wir dann phasenweise einfach zu viele Ballverluste."

Philipp Förster (VfB Stuttgart): „Unterm Strich haben wir heute zu viele Fehler gemacht und diese einfachen Fehler werden in einem Spiel gegen den FC Bayern gnadenlos bestraft. Insofern geht die Niederlage in Ordnung. Dennoch haben wir bis zum 0:2 ein gutes Spiel gemacht. Auf das Auftreten bis zur 60. Minute können wir aufbauen und sollten es mitnehmen ins Auswärtsspiel gegen Köln, wo wir hoffentlich mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen."

Serge Gnabry war gegen Stuttgart an allen fünf Treffern beteiligt: