5 Fakten zum Spiel beim 1. FC Köln

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der FC Bayern steht vor der ersten Auswärtsreise des Jahres 2022: Am Samstag (15:30 Uhr) gastiert das Team von Trainer Julian Nagelsmann beim 1. FC Köln. Nach der 1:2-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach wollen die Münchner direkt wieder in die Erfolgsspur. Was dabei Anlass zur Hoffnung gibt und warum Serge Gnabry sich besonders auf das Duell mit dem Effzeh freuen dürfte, erfahrt Ihr in den Zahlen und Fakten zur Partie.

1. Starke Serie gegen Köln

Die Bayern haben ihre letzten acht Bundesligaspiele gegen den 1. FC Köln allesamt gewonnen und sind gegen die Domstädter seit insgesamt 15 Liga-Partien ungeschlagen (14 Siege, ein Unentschieden). Gegen kein anderes aktuelles Bundesliga-Team hat der FCB eine längere laufende Siegesserie und gegen keines sind die Münchner aktuell so lange ungeschlagen.

Das Hinspiel gegen Köln gewann der FC Bayern in der Allianz Arena mit 3:2.

2. Stellt der FCB einen neuen Torrekord auf?

Gegen Mönchengladbach stellte der FC Bayern am vergangenen Spieltag einen Rekord ein: In jedem seiner jüngsten 65 Bundesligaspiele erzielte der FCB mindestens einen Treffer. Das gelang bislang nur den Münchner selbst zwischen 2012 und 2014. Mit einem Tor gegen Köln würden die Bayern also eine neue Bestmarke aufstellen. Auswärts traf der FCB zudem in den letzten 42 Bundesliga-Partien immer - laufender Rekord. In dieser Saison steht der Rekordmeister bei 57 Treffern, zuvor erzielte noch nie ein Team an den ersten 18 Spieltagen mehr als 53 Tore.

3. Heimstarke Kölner

Der 1. FC Köln verlor nur eines seiner neun Bundesligaheimspiele in dieser Saison - kein Team verlor seltener zu Hause. Auf der anderen Seite ist der FC Bayern das einzige Bundesliga-Team, das auswärts erst einmal verloren hat (sechs Siege, ein Unentschieden).

4. Gnabrys Lieblingsgegner

Serge Gnabry erzielte in den letzten beiden Spielen gegen Köln jeweils einen Doppelpack.

Bei den letzten beiden Spielen gegen den 1. FC Köln erzielte Serge Gnabry jeweils zwei Tore. Der Flügelflitzer des FCB traf in insgesamt acht Bundesligaspielen gegen den Effzeh elf Mal - häufiger als gegen jedes andere Team.

5. Neues Jahr, alter Lewy

Gegen Gladbach erzielte Robert Lewandowski bereits sein 20. Saisontor.

Robert Lewandowski macht da weiter, wo er vor der Winterpause aufgehört hat. Gegen Borussia Mönchengladbach erzielte er seinen 20. Saisontreffer. Damit traf der Pole in der siebten Bundesligasaison in Serie mindestens 20-mal - in mehr aufeinanderfolgenden Spielzeiten gelang das im Oberhaus nur Gerd Müller (zehn von 1968 bis 1978). Gegen Köln traf Lewandowski in seinen vergangenen sechs Bundesliga-Einsätzen immer, in der Bundesliga gelang ihm das nur gegen Schalke (elf Mal) und Wolfsburg (acht Mal) häufiger in Serie.

Lewandowski wurde am vergangenen Wochenende als Sportler des Jahres 2021 in Polen ausgezeichnet: