Frecher Freistoßtreffer - Fans zeichnen Lina Magull aus

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Frech, frecher, Lina Magull! Als die meisten im Stadion mit einer Flanke gerechnet hatten, fasste sich die 27-jährige Offensivspielerin der FC Bayern Frauen ein Herz und zirkelte die Kugel einfach ansatzlos ins kurze Eck. Der direkte Freistoßtreffer der deutschen Nationalspielerin zum zwischenzeitlichen 3:0 gegen den SC Sand (4:0) verdiente sich das Prädikat unhaltbar und fand auch bei den Anhängern des deutschen Rekordmeisters großen Anklang. Diese wählten ihn zu ihrem FC Bayern Tor des Monats Februar.

Premiere für Magull

220206_FCBSCS_02_FCB
Neben ihrem Traumtor konnte Magull noch drei weitere Treffer ihrer Teamkolleginnen bejubeln.

Magull erhielt 26 Prozent der abgegebenen Stimmen und sicherte sich so als erste Spielerin aus dem Frauen-Team des FCB die begehrte Trophäe. Knapp dahinter landete Leroy Sanés Siegtreffer beim 1:0-Erfolg im Bundesliga-Spiel bei Eintracht Frankfurt (24,3%), Rang drei sicherte sich Robert Lewandowski (23,6%) mit seinem sehenswerten Führungstor beim 2:4 in Bochum.

Fortsetzung erwünscht

Nach der Auszeichnung im Februar geht es für die Kunstschützin Magull und ihre Teamkolleginnen nun in wegweisende Wochen im Frühjahr. Vor dem nationalen Topspiel-Doppelpack gegen den VfL Wolfsburg in der Bundesliga (3. April) und im DFB-Pokal-Halbfinale (17. April) steht das Gipfeltreffen mit Paris Saint-Germain im Viertelfinale der UEFA Women's Champions League auf dem Programm (22./30. März). Auch hier kommt es beim Hinspiel zu einer Premiere, wenn die FCB-Frauen erstmals in einem Pflichtspiel in der Allianz Arena auflaufen werden. Es wäre wohl die perfekte Bühne für ein weiteres Traumtor von Lina Magull.

Die FC Bayern Frauen sind heiß auf die Viertelfinalduelle mit PSG in der Königsklasse - jetzt Tickets sichern:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen

Weitere news