5 besondere Achtelfinal-Rückspiele in der Champions League

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Im Rückspiel gegen den FC Salzburg brauchen die Bayern am Dienstagabend (21 Uhr) einen Sieg, um das Weiterkommen nicht erst auf dramatischste Art und Weise im Elfmeterschießen zu sichern. Kingsley Comans Last-Minute-Treffer beim 1:1-Remis im Hinspiel hat durch die Abschaffung der Auswärtstorregel im Europapokal zu Beginn dieser Saison nicht mehr die Bedeutung wie früher, ein 0:0 würde dem FCB also nicht mehr zum Erreichen der nächsten Runde genügen. Umso wichtiger ist es da, dass der deutsche Rekordmeister in der Vergangenheit schon oft bewiesen hat, dass er mit dieser Situation umgehen kann: Seit 2003 wird die Champions League im heutigen Format mit Achtelfinale gespielt - wir blicken auf fünf besondere Rückspiele in der Runde der letzten 16 zurück. Im Video oben könnt ihr zudem nochmal die emotionalsten Momente miterleben.

07.03.2007: Makaays Blitzstart zum Weiterkommen gegen Real

Makaay_070307_IMA

Nach dem 2:3 bei Real Madrid im Hinspiel brauchten die Münchner im Heimspiel zwei Wochen später unbedingt ein Tor - doch wie schnell sie das bewerkstelligen würden, damit konnte wirklich niemand rechnen. Unmittelbar nach dem Anstoß der Königlichen hatte Hasan Salihamidžić bereits den Ball erobert und blitzsauber auf Roy Makaay weitergeleitet. Der Niederländer traf nach nur 10,12 Sekunden zum 1:0 - das bis heute schnellste Tor der Champions League-Geschichte. Lúcio (67. Minute) legte nach einer guten Stunde den zweiten Bayern-Treffer nach, Ruud van Nistelrooys Anschlusstor per Strafstoß (83.) kam zu spät und die Bayern standen im Viertelfinale.

10.03.2009: Bayern feiert Rekordsieg gegen Sporting

090313_M%C3%BCller_Sporting_IMA

Durch den deutlichen 5:0-Auswärtserfolg 13 Tage zuvor zweifelte kaum jemand daran, dass der deutsche Rekordmeister gegen Sporting Lissabon die nächste Runde erreichen würde. Doch Nachlassen gilt nicht beim FCB! Durch die Treffer von Lukas Podolski (7./34.), ein Eigentor von Ânderson Polga (39.), Bastian Schweinsteiger (43.), Mark van Bommel (74.) und Miroslav Klose (82.) schossen sich die Bayern in einen wahren Torrausch, ehe ein gewisser Thomas Müller (90.) mit seinem ersten Tor in seinem ersten Champions League-Spiel für den 7:1-Endstand sorgte. Ganze elf Tore trennten den deutschen Rekordmeister am Ende von den Portugiesen - bis heute der höchste Gesamtsieg nach Hin- und Rückspiel in der Königsklasse!

13.03.2012: Perfekte Antwort gegen Basel

Gomez_Ribery_120313_GET

Drei Wochen können verdammt lang sein - vor allem dann, wenn man darauf brennt, einen Ausrutscher wiedergutzumachen: Ende Februar 2012 unterlag der FCB im Achtelfinal-Hinspiel mit 0:1 beim Schweizer Serienmeister FC Basel. Das Finale im eigenen Stadion geriet schon zu Beginn der K.o.-Phase in Gefahr - doch das wollten die Münchner nicht zulassen und brannten im Rückspiel ein wahres Torfeuerwerk ab: Mario Gómez (44./50./61./67.) avancierte zum ersten Viererpacker der Bayern in diesem Wettbewerb, dazu trafen Arjen Robben (11./81.) und Müller (42.) beim 7:0-Kantersieg in der Allianz Arena, mit dem den Münchnern die perfekte Antwort auf die Hinspiel-Niederlage gelang.

16.03.2016: Müllers Last-Minute-Ausgleich gegen Juve

160316_M%C3%BCller_Juventus_GET

Es war das vielleicht spannendste Achtelfinal-Rückspiel der Bayern in der Champions League, und das einzige, das über 120 Minuten ging: Mit dem 2:2 bei Juventus Turin im Hinspiel hatten sich die Bayern eigentlich eine gute Ausgangsposition für das Wiedersehen mit dem italienischen Rekordmeister gesichert. Doch Juve begann stark und führte zur Pause mit 2:0. Die Münchner standen vor dem Aus, aber gaben natürlich nicht auf: Nach dem Anschlusstreffer von Robert Lewandowski (73.) rettete Müller (90.) die Bayern in buchstäblich letzter Minute in die Verlängerung. In der machten Thiago (108.) und Kingsley Coman (110.) gegen seinen Ex-Verein alles für den Viertelfinal-Einzug klar.

08.08.2020: Achtelfinale im August gegen den FC Chelsea

27_fcbcfc_08082020

Ganze 165 Tage mussten sich die Bayern gedulden, ehe sie nach dem erfolgreichen Achtelfinal-Hinspiel beim FC Chelsea (3:0) Ende Februar 2020 das Ticket für die nächste Runde lösen konnten. Durch Corona wurde auch der Spielplan der Champions League durcheinandergewirbelt. Doch das Warten hatte sich gelohnt, die Münchner feierten im August 2020 durch Tore von Robert Lewandowski (10., Elfmeter/84.), Ivan Perišić (24.) und Corentin Tolisso (76.) einen letztlich ungefährdeten 4:1-Sieg und zogen so ins damals einmalig ausgetragene Final-Turnier in Lissabon ein - der Rest ist Geschichte...

Hier gibt es die Zahlen und Fakten zum Spiel gegen Salzburg:


Diesen Artikel teilen