27_FCBBVB_230422_DON

Emotionen pur nach Zeichen der Stärke

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Thomas Müller konnte nicht anders. Er drehte sich noch mal um, ließ seinen Blick durch die ausverkaufte Allianz Arena schweifen, saugte die Atmosphäre auf und genoss einfach. Am Samstagabend hatte der 32-Jährige mit unserem FC Bayern die zehnte Meisterschaft in Folge perfekt gemacht. Es war seine elfte insgesamt - ein einzigartiger Rekord. Das 3:1 gegen Borussia Dortmund vier Spieltage vor Saisonende brachte die Schale erneut nach München und war die Krönung einer fantastischen Bundesliga-Saison.

Stimmung war ein Genuss

220409_NagelsmannZitat

„Das musst du erstmal auf den Platz bringen. Deutscher Meister zu werden, ist einfach das Schönste. Die Bundesliga ist das, wofür die Fans ins Stadion gehen. Wir wollten den Titel unbedingt. Es hat sich viel Frust in den letzten Tagen breit gemacht - diesen konnten wir uns gut von der Seele spielen", sagte Müller überglücklich nach Schlusspfiff und fügte an: „Wir haben gezeigt, was Sache ist."

Neuer erkennt das Besondere

Wohl war. Vor allem in der ersten Halbzeit hatte der FCB den Gegner fest im Griff, lag durch Tore von Serge Gnabry und Robert Lewandowski souverän in Führung und ließ sich auch nach dem Anschlusstreffer von Emre Can (52., Elfmeter) nicht aus der Fassung bringen. Jamal Musiala (83.) machte dann alles klar. „Für uns war es nach dem Ausscheiden in der Champions League wichtig, die Saison vernünftig abzuschließen. 75.000 Fans waren hier - das wollten wir uns auf keinen Fall nehmen lassen. Man merkt, dass jeder will. Das ist das Besondere an unserem Team", stellte Kapitän Manuel Neuer heraus.

Es ist das berühmte Bayern-Gen, das die Gegner fürchten und weiterhin fürchten müssen. Denn satt von Titeln wird beim FCB sicher niemand. Die Leistung gegen den BVB, den laut Müller „schärfsten Verfolger" in der Liga, und die Tatsache, dass der Titel bereits jetzt perfekt ist, sind ein Zeichen von absoluter Stärke.

Ein einzigartiger Erfolg

Sinnbild dafür ist unter anderem auch Torjäger Lewandowski (33 Saisontreffer). Er wusste, wovon er sprach, als er sagte: „Es ist nicht leicht, immer diese Konstanz zu zeigen, diesen großartigen Fußball die ganze Saison zu zeigen. Wahrscheinlich wird man erst in ein paar Jahren realisieren, was für ein großer Erfolg es war, zum zehnten Mal die Meisterschaft zu holen. Auch Trainer Julian Nagelsmann war nach seiner Meister-Premiere voll des Lobes: „Wir haben ein gutes Spiel gemacht und sind verdient Meister geworden. Ich bin sehr zufrieden."

220409_LewandowskiZitat

Seine Mannschaft tanzte auf dem Rasen, jagte sich mit Weißbier, während die Fans auf den Rängen ihr voller Inbrunst ein „Deutscher Fußballmeister, FCB!" entgegenschmetterten. Es folgten „Deutscher Meister wird nur der FCB" und „Ooooh, wie ist das schön!"

Nicht nur Müller wird bei diesem Erlebnis eine Gänsehaut bekommen haben und diesen Abend noch lange in Erinnerung behalten.

Kleiden wie die Meister - jetzt zuschlagen: