Zahlen und Fakten zum Bundesliga-Spiel Eintracht Frankfurt gegen FC Bayern

5 Fakten zum Bundesliga-Eröffnungsspiel in Frankfurt

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Es geht wieder los! Mit dem Eröffnungsspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern beginnt am Freitagabend (20:30 Uhr) die 60. Bundesliga-Saison. Die große Bühne im Auftaktmatch ist dem amtierenden Meister aus München bestens bekannt, wie auch ein Blick auf die Statistik zeigt. Was an Zahlen und Fakten rund um die Partie wichtig ist, hat fcbayern.com für euch zusammengestellt:

1. Klare Dominanz des Meisters

Julian Nagelsmann mit der Meisterschale 2022 beim FC Bayern
In der Vorsaison gewann der FC Bayern die 10. Meisterschaft in Serie und hat damit einen statistischen Vorteil im Eröffnungsspiel.

Seit der Saison 2002/03 wird in der Bundesliga ein offizielles Eröffnungsspiel mit Beteiligung des amtierenden deutschen Meisters ausgetragen - die Bilanz des Titelverteidigers lässt sich dabei mehr als sehen: Von den bisherigen 20 Eröffnungspartien holte sich der Meister 15 Siege, fünf Mal wurden die Punkte geteilt.

2. Bayern stark zum Auftakt

Ohnehin liegt der 1. Spieltag dem FC Bayern: Seit der 0:1-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach zum Start in die Spielzeit 2011/12 hat der Rekordmeister sein erstes Saisonspiel nicht mehr verloren. Neben acht Siegen gab es noch zwei Remis - nur zwischen 1986 und 1996 hatte der FCB eine längere Serie, als die Münchner sogar in elf Bundesliga-Auftaktspielen in Folge unbesiegt blieben (acht Siege, drei Remis). Übrigens: Schon 16 Mal gelang den Bayern das erste Tor einer neuen Bundesliga-Spielzeit, das ist Bestwert.

3. FCB im Direktvergleich klar vorne

Zum 103. Mal kommt es in der höchsten deutschen Spielklasse zum Duell zwischen den Bayern und Eintracht Frankfurt - über die Hälfte der Duelle (56) konnte der FCB für sich entscheiden, 24 Mal gewann die SGE (22 Remis). In Frankfurt gewannen die Bayern 18 Mal, gegen keinen anderen Verein kassierten die Hessen im Profifußball so viele Heimniederlagen wie gegen die Münchner. In den vergangenen sechs Spielen seit Saisonbeginn 2019/20 ist das Duell aber ausgeglichen, beide Teams fuhren je drei Siege ein.

4. Thomas Müller vor nächstem Meilenstein

Thomas Müller im Supercup 2022 für den FC Bayern
Thomas Müller geht in seine mittlerweile schon 15. Bundesliga-Saison mit den Bayern. Im Supercup vor einer Woche zeigte er bereits, dass er schon wieder in Topform ist.

Bayern-Urgestein Thomas Müller könnte in Frankfurt sein 416. Bundesliga-Spiel für den deutschen Rekordmeister bestreiten und würde damit mit „Katsche" Schwarzenbeck gleichziehen. Der einzige Feldspieler, der in noch mehr Bundesliga-Spielen für den FC Bayern auf dem Platz stand, ist Gerd Müller (427).

5. Beide Teams heiß auf den ersten Sieg

Die Bayern konnten an den letzten drei Spieltagen der Vorsaison keinen Sieg einfahren (zwei Remis und eine Niederlage). So lange ohne dreifachen Punktgewinn waren die Münchner letztmals im November 2018 geblieben. Klar, dass der Rekordmeister darauf brennt, direkt im ersten Saisonspiel 2022/23 die Kehrtwende zu schaffen. Bei Gegner Frankfurt ist die Sehnsucht nach einem Sieg in der Liga jedoch ungleich größer - seit mittlerweile schon acht Partien konnte die Eintracht nicht mehr in diesem Wettbewerb gewinnen (fünf Remis, drei Niederlagen).

Wir haben auf besondere Bundesliga-Eröffnungsspiele des FC Bayern zurückgeblickt:


Diesen Artikel teilen