FC Bayern, Julian Nagelsmann

Manuel Neuer: „Hätten den Sack zumachen müssen“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Lange Zeit sah der FC Bayern im Bundesliga-Spitzenspiel bei Borussia Dortmund wie der sichere Sieger aus. Doch in der Nachspielzeit gelang dem BVB doch noch der Ausgleich zum 2:2-Endstand. „Es tut natürlich weh, weil der Ausgleich spät fällt, aber es ist nicht komplett unverdient", sagte Bayern-Trainer Julian Nagelsmann nach Spielschluss. „Es lag heute ganz klar an uns. Wir hätten den Sack zumachen müssen mit einem dritten Tor", meinte Kapitän Manuel Neuer. fcbayern.com hat weitere Stimmen für Euch gesammelt.

Die Stimmen zum Spiel bei Borussia Dortmund

Julian Nagelsmann zum Spiel gegen Dortmund
Julian Nagelsmann: „Es war ein Spiel auf Augenhöhe. In der zweiten Halbzeit waren wir näher dran. Dortmund hatte aber auch gute Momente. Am Ende ist es ein relativ gerechtes Ergebnis. Wir hatten zwei, drei gute Chancen, um den Sack zuzumachen. Dann haben wir einmal nicht gut verteidigt beim ersten Gegentor. Dortmund hat dann alles vorne reingeworfen. Beim 2:2 hätten wir mehr Druck auf Schlotterbeck machen müssen, dann passiert das Tor nicht. Es tut natürlich weh, weil der Ausgleich spät fällt, aber es ist nicht komplett unverdient."
Manuel Neuer zum Spiel gegen Dortmund
Manuel Neuer: „Es lag heute ganz klar an uns. Wir hätten den Sack zumachen müssen mit einem dritten Tor. Wir hatten auch die Möglichkeiten dazu. Dann haben wir aber nicht die richtigen Entscheidungen getroffen. Die letzte Konsequenz und der letzte Fokus haben vielleicht gefehlt. Kleine Fehler passieren im Fußball, dennoch sind da in letzter Zeit vielleicht zu viele passiert."
Leon Goretzka zum Spiel gegen Dortmund
Leon Goretzka: „Es hat zwei Gründe: Wir nutzen unsere vielen Gelegenheiten in der zweiten Halbzeit nicht. Wenn du das nicht machst, musst du bis zum Ende verteidigen, und das haben wir nicht gemacht. 2:0 ist eine gefährliche Führung. Wir spielen ja nicht gegen irgendeine Mannschaft. Es nervt, regt uns sehr auf. Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht, nur die letzte Konsequenz vermissen lassen. Das passiert uns in letzter Zeit zu häufig."

Das sagt der Gegner Borussia Dortmund

Edin Terzić (Trainer, Borussia Dortmund): „Ich habe mich natürlich gefreut. Wir freuen uns, dass wir den Leuten zeigen konnten, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Es ist nicht leicht gegen Bayern. Am Ende haben wir uns den Punkt geholt. Wir wollten das Spiel gewinnen, das hat am Ende leider nicht geklappt." Niklas Süle (Borussia Dortmund): „In der ersten Hälfte haben wir sehr gut gestanden, haben kaum etwas zugelassen und auch gute Chancen gehabt. Dass Bayern die Qualität hat und gefährlich wird, wissen wir. Wir mussten durch den Dreck gehen und ich bin glücklich, dass wir es noch geschafft haben." Anthony Modeste (Borussia Dortmund): „Am Ende habe ich das 2:2 gemacht und das ist das Wichtigste. Es war ein schöner Tag. Für uns war es sehr wichtig. Den Punkt haben wir gerne geholt.

Die wichtigsten Szenen im Spielbericht zum Nachlesen:


Weitere news