FC Bayern Jubel SC Freiburg

Starke Defensive, spielfreudige Offensive - FCB glänzt im Topspiel

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Vor dem Bundesliga-Spitzenspiel gegen den SC Freiburg hatte sich der FC Bayern vorgenommen, ein Zeichen zu setzen. Und die Spieler von Trainer Julian Nagelsmann lieferten auf beeindruckende Art und Weise! Im Duell mit dem vorherigen Zweitplatzierten aus dem Breisgau ließen die Münchner von Anfang an mal so gar nichts anbrennen und siegten am Ende hochverdient mit 5:0. Durch den Erfolg konnte der Rekordmeister in der Tabelle an Freiburg vorbeiziehen und steht nun auf Rang zwei, vier Zähler hinter dem Spitzenreiter Union Berlin.

Jubel Julian Nagelsmann
Julian Nagelsmann konnte mit dem Auftritt seiner Mannschaft gegen Freiburg sehr zufrieden sein.

Die starke Leistung gegen den SCF war die gewünschte Reaktion auf den bitteren Last Minute-Ausgleich in der Vorwoche bei Borussia Dortmund (2:2) und den unzufriedenstellenden Tabellenplatz nach neun Spieltagen. „Wir waren gefordert, die Jungs haben das sehr gut umgesetzt und schönen Fußball gespielt. Großes Kompliment an die Mannschaft", lobte Trainer Nagelsmann seine Mannen. Gegen die formstarken Freiburger brillierte die Bayern über weite Phasen der Partie, offensiv wie defensiv.

Choupo-Moting Jubel
Eric Maxim Choupo-Moting zeigte eine starke Leistung und erzielte das zwischenzeitliche 2:0.

„Wir haben von der ersten bis zur letzten Sekunde gezeigt, wer hier Herr im Hause ist. Es hat sehr viel Spaß gemacht", meinte Eric Maxim Choupo-Moting nach Schlusspfiff. Der 33-jährige Angreifer, der einen Treffer erzielte und ein Tor vorbereitete, war einer der Aktivposten in der insgesamt äußerst spielfreudigen Offensive. Fünf Tore, fünf Torschützen: Nachdem Serge Gnabry (13. Minute) den Torreigen eröffnet hatte, schraubten Choupo-Moting (33.), Leroy Sané (52.), Sadio Mané (55.) und Marcel Sabitzer (80.) das Ergebnis in die Höhe. „Es waren sehr, sehr schöne Tore dabei, sehr gute Angriffe, die wir gut zu Ende gespielt haben. Ich freue mich über die Art und Weise, wie wir gespielt haben. Daran müssen wir anknüpfen", so Choupo-Moting weiter.

Dayot Upamecano FC Bayern
Die FCB-Defensive um Dayot Upamecano stand extrem sicher.

Die Defensive um die Innenverteidiger Dayot Upamecano und Matthijs de Ligt sowie Torhüter Sven Ulreich, der erneut den angeschlagenen Manuel Neuer vertrat, präsentierte sich extrem wachsam und ließ so gut wie keine Torchance zu. „Wir haben sehr konzentriert und fokussiert verteidigt", brachte es Nagelsmann auf den Punkt. Die logische Konsequenz war die vierte Weiße Weste in dieser Bundesliga-Saison. Nur Freiburg und Union Berlin (beide fünf) haben mehr.

Serge Gnabry Jubel
Serge Gnabry eröffnete mit dem 1:0 den Torreigen beim 5:0-Erfolg gegen Freiburg.

Insgesamt zeigten sich die Bayern sehr zufrieden mit dem Auftritt gegen Freiburg. „Es hat sehr gut getan, so ein Spiel zu liefern. Es war ein wichtiges Zeichen von uns nach so unnötig schweren Wochen - so wollen wir jetzt weitermachen", sagte Gnabry, der neben seinem Treffer noch das Tor von Mané traumhaft auflegte. „Das ist wichtig für unser Selbstvertrauen in den nächsten Wochen", so Gnabry weiter, der gleich den Blick nach vorne richtete und eine klare Marschroute ausgab: „Jedes unserer Spiele wollen wir jetzt gewinnen. Wir haben unnötig ein paar Punkte abgegeben, daher wissen wir, dass der Druck da ist - bis zur WM-Pause wollen wir alle Punkte nehmen."

Die wichtigsten Szenen der Partie im Spielbericht:


Diesen Artikel teilen

Weitere news