Nagelsmann: „Am Ende war es verdient“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Auch wenn es nach einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung am Ende enger wurde als gewünscht, reisen die Bayern nach dem 3:2-Erfolg bei Hertha BSC mit drei Punkten aus der Hauptstadt nach Hause. „Es ist ein Spiel, das du gewinnen musst – das haben wir gemacht. Am Ende war es verdient, aber ein Tick spannender, als es sein müsste", erklärte Trainer Julian Nagelsmann, der sich neben dem Sieg auch über das Comeback seines Kapitäns nach vierwöchiger Verletzungspause freuen durfte: „Ich hätte mich über ein Zu-null-Spiel gefreut, aber ein wenig Spannung war natürlich für die Zuschauer auch dabei", sagte ein zufriedener Manuel Neuer. fcbayern.com hat die Stimmen zur Partie gesammelt.

Die Stimmen zum Spiel bei Hertha BSC

Julian Nagelsmann zum Spiel gegen Hertha BSC

Julian Nagelsmann: „Es war kein leichtes Spiel. Wir hatten in der ersten Hälfte gute Momente. Der Platz war nicht ganz so leicht zu bespielen. Insgesamt war es ein wildes Spiel, was viel hin und her ging. Wir haben 3:0 geführt, hatten bis dahin aber gar nicht so viele klare Situationen. Wir haben aus Situationen Tore gemacht, aus denen man nicht zwingend Tore machen muss. Die Führung war vielleicht etwas zu hoch. Dann kriegen wir in einer Phase, in der wir nicht mehr alles reingeworfen haben, das Gegentor und kurz darauf den Elfmeter. Es war interessant, wie wir aus der Pause kommen und uns dem Sturmlauf der Hertha entgegenstellen. Das haben wir gut gemacht, aber das vierte Tor nicht geschossen. So wurde es nochmal spannend. Wir haben alles reingeworfen. Es ist ein Spiel, das du gewinnen musst – das haben wir gemacht. Am Ende war es verdient, aber ein Tick spannender, als es sein musste."

Manuel Neuer zum Spiel gegen Hertha BSC

Manuel Neuer: „Ich bin froh, dass ich wieder zurück bin. Ich hätte mich über ein Zu-null-Spiel gefreut, aber ein wenig Spannung war natürlich für die Zuschauer auch dabei. Ich war relativ früh drin, weil ich sehr früh involviert war. Ich war direkt wieder on fire. Es ist blöder, wenn man nichts zu tun hat und dann muss man irgendwann in der zweiten Halbzeit kalt etwas machen. Das 3:1 war komplett unnötig. Das war ein ähnlicher Ball wie gegen Dortmund. Da hat ein wenig die Mannbindung gefehlt, obwohl wir in der Box numerisch überlegen waren. Wenn wir das wegverteidigen, kann das auch ein Zu-null-Spiel werden. Aber so ist es halt im Fußball."

Eric Maxim Choupo-Moting zum Spiel gegen Hertha BSC

Eric Maxim Choupo-Moting (zu seinen Toren): „Darauf lauert man natürlich immer. Ich habe mich in beide reingeschmissen. Schön, dass beide reingegangen sind. Klar hofft man immer irgendwie, dass der Ball einem vor die Füße fällt. Ich freue mich, das ist super für die Mannschaft."

Jamal Musiala zum Spiel gegen Hertha BSC

Jamal Musiala: „Nach dem dritten Tor waren wir ein paar Minuten lang nicht ganz mit dem Kopf da. Wir müssen in so einem Spiel die ganze Zeit zu einhundert Prozent da sein, da der Gegner sonst die Tore schießt. Ich versuche immer, mein Bestes zu geben und der Mannschaft zu helfen. Wir wollen die zwei Spiele jetzt noch gewinnen, um vor der Weltmeisterschaft so gut wie möglich in der Bundesliga dazustehen. Wir können nicht auf andere Teams schauen, sondern müssen unsere Spiele gewinnen."

Das sagt der Gegner Hertha BSC

Sandro Schwarz (Trainer, Hertha BSC): „Glückwunsch an Bayern! Wir sind gut reingekommen ins Spiel, aber Bayern macht mit seiner Qualität gleich mit der ersten Situation das erste Tor. Der Doppelschlag danach war sehr ärgerlich, aber wir sind sehr gut mit den beiden Toren vor der Halbzeit zurückgekommen. Wir mussten nach der Pause die eine oder andere Situation überstehen. Aber wir hatten zum Schluss auch einige Situationen, daher ist es ärgerlich, dass wir keinen Punkt mitgenommen haben."

Davie Selke (Hertha BSC): „Lob bekommen wir zu Recht. Die Bayern kann man nicht komplett verteidigen. Die Gegentore sind unglücklich. Kurz vor der Pause sind wir top zurückgekommen. Darauf lässt sich aufbauen. Aber wir haben uns wieder nicht belohnt."

Manuel Neuer feierte in Berlin sein Comeback und zeigte eine starke Leistung:


Weitere news