Andreas Jung, Marketing Vorstand FC Bayern

Interview mit Marketingvorstand Andreas Jung - NFL in der Allianz Arena

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die Allianz Arena wird binnen vier Jahren zwei NFL-Spiele ausrichten. Marketingvorstand Andreas Jung erklärt, wie das weltweit ankommt.  

Warum hat sich der FC Bayern entschieden, Gastgeber eines NFL-Spiels zu sein?
„Seit der FC Bayern 2014 sein Büro in New York eröffnet hat, haben wir mit der NFL viele Projekte realisiert – beispielsweise eine Videoschaltung zwischen den Trainern Julian Nagelsmann und Andy Reid von den Kansas City Chiefs, ein Treffen mit Julian und Matt LaFleur von den Green Bay Packers bei unserer Audi Summer Tour oder den Besuch von Odell Beckham Junior, der mit den Los Angeles Rams 2021 den Super Bowl gewann, bei uns in München. Erstmals wird ein Ereignis außerhalb des Fußballs in der Allianz Arena stattfinden, Menschen aus ganz Europa reisen an, Millionen von Fans werden aus den USA zuschalten – es ist eine tolle Bühne für den FC Bayern.“

Der Zuspruch war ja enorm, was bedeutet das?

„Bereits nach einer Stunde waren alle Tickets verkauft. American Football wird in Europa immer populärer, und die Zahlen bestätigen uns, dass wir den Menschen hier eine großartige Chance bieten können, die Stars der NFL einmal live, nicht nur im Fernsehen, zu sehen. In der Allianz Arena fanden schon Champions League-Finals, WM- und EM-Spiele statt – wir haben mehrfach bewiesen, dass wir ein guter Gastgeber sind, und das werden nun auch die Fans der NFL erfahren.“

Zitat Andreas Jung FC Bayern NFL

Was bedeutet dieser Doppelpass für die Steigerung des Bekanntheitsgrads des FC Bayern in den USA?

„Nicht zuletzt durch unsere Audi Summer Touren ist der FC Bayern in den USA immer mehr ein Begriff. Fußball wird in den Staaten generell zunehmend präsenter – an der renommierten Havard-Universität habe ich gerade an der interessanten Diskussion ‚Fußball oder Football – was ist das wahre Spiel?‘ teilnehmen dürfen. Dieses Event in der Allianz Arena wird unsere Bekanntheit noch mal steigern: Es gab beim Super Bowl im Februar dazu einen TV-Clip, ein NFL Draft Pick der Tampa Bay Buccaneers wurde im April aus der „Allianz Arena – Home of FC Bayern Munich“ ausgestrahlt, und wir werden eine gemeinsame Merchandising-Kollektion präsentieren. Tampa Bay wird auf unserem FC Bayern Campus trainieren, die Seahawks an der Säbener Straße – auch das wird medial begleitet und den Namen FC Bayern in die USA transportieren. Mit diesem Doppelpass schreiben wir einmal mehr Sportgeschichte: Der Fußball und der American Football spielen über den großen Teich hinweg zusammen.“

Fakten rund um die NFL und das Spiel in München:

  • Globaler Liga-Alltag der NFL: Seit 2005 trägt die NFL Pflichtspiele außerhalb der USA aus. Die meisten Spiele fanden bisher im Aztekenstadion von Mexiko-Stadt und im Wembley-Stadion in London statt. Zwischen 2022 und 2025 wird je ein Spiel abwechselnd in München und Frankfurt ausgetragen werden. 
  • 250. 000 Ticketanfragen gingen allein in den ersten zwei Vorverkaufstagen bei der NFL ein. Das Spiel war binnen weniger Stunden restlos ausverkauft. 
  • Mit den Tampa Bay Buccaneers und den Seattle Seahawks gastieren am 13. November zwei Mannschaften in der Münchner Allianz Arena, die beide schon den Super-Bowl für sich entscheiden konnten. Die „Bucs" holten 2002 und 2020 den Titel, die Seatlle Seahwaks triumphierten 2013. 
  • Auch in München fliegt das Ei: Mit den Dachau Thunder,  Erding Bulls, Fursty Razorbacks, Munich Cowboys, Feldkirchen Lions und den München Rangers gibt es gleich sechs Teams in der Region. Zudem kommt 2023 mit den Munich Ravens ein weiteres Team hinzu. 

Der NFL-Profi und gebürtige Münchner, David Bada, verfolgt den deutschen Rekordmeister schon seit Kindheitstagen:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen

Weitere news