präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
6:1 gegen Bremen

Bayern drehen Rückstand mit Gala-Auftritt

Increase font size Schriftgröße
  • Coutinho mit Glanzleistung
  • Lewandowski steht bei 18 Saisontoren
  • FCB vorübergehend Vierter

Was für ein starker Auftritt! Der FC Bayern ließ Werder Bremen beim 6:1 (2:1)-Heimsieg keine Chance und feierte nach zwei Niederlagen in der Liga wieder einen hochverdienten Sieg. Dank eines Doppelschlages von Philippe Coutinho (45. Minute) und Robert Lewandowski (45.+4) drehte die Heimelf den Rückstand durch Milot Rashica (24.) noch vor der Pause. Im zweiten Durchgang stellten Coutinho mit zwei weiteren Treffern (63., 78.), erneut Lewandowski (72.) und Thomas Müller (75.) das standesgemäße Ergebnis her.

Vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena war die Mannschaft von Hansi Flick trotz Rückstand über 90 Minuten spielbestimmend. Aus der starken Teamleistung ragte Coutinho noch einmal heraus, der nicht nur mit drei Treffern und zwei Vorlagen großen Anteil am Sieg hatte. Dadurch springt der Rekordmeister zumindest vorübergehend auf Platz vier.

Die Bilder zum Kantersieg gibt es hier 👇

Flick veränderte die Startelf der Bayern im Vergleich zum Sieg gegen Tottenham auf drei Positionen und brachte Lewandowski, David Alaba und Leon Goretzka für Ivan Perišić (zur Halbzeit eingewechselt), den gesperrten Javi Martínez und den verletzten Kingsley Coman. Außerdem rückten die Nachwuchstalente Lukas Mai, Oliver Batista-Meier, Sarpreet Singh und Joshua Zirkzee in den Kader.

300 Mal im FCB-Trikot: Jérôme Boateng feierte gegen Werder ein Jubiläum👇

Ähnlich wie gegen Leverkusen und Gladbach starteten die Bayern stark, verwerteten ihre guten Chancen aber nicht. Serge Gnabrys Kopfball (5.) ging knapp drüber und Lewandowski (9., 14.) scheiterte zwei Mal am schnell reagierenden Jiri Pavlenka. Auf der Gegenseite stellte Rashica (24.) den Spielverlauf auf den Kopf, als er die Kugel aus rund 20 Metern zum 0:1 in die Maschen hämmerte. Die Flick-Elf wollte den Rückstand schnell egalisieren, aber Lewandowski und Coutinho (beide 39.) scheiterten einmal mehr am glänzend aufgelegten Bremer Keeper. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann endlich soweit und Coutinho (45.) drückte den Ball nach guter Vorarbeit von Joshua Kimmich und Gnabry zum verdienten Ausgleich über die Linie. Damit nicht genug gelang Lewandowski (45.+4) nach feinem Zuspiel des Brasilianers sogar noch die 2:1-Pausenführung.

Robert Lewandowski erzielte seine Saisontore 17 und 18.

Direkt nach dem Seitenwechsel wollte sich der Pole revanchieren und steckte für Coutinho (47.) durch, doch Pavlenka war erneut zur Stelle. In der 63. Minute belohnte sich unsere Nummer zehn für seine starke Leistung und erhöhte mit einem perfekten Lupfer zum 3:1. In der Folge hielten die Bayern den Druck weiter hoch und ließen hinten außer eines Schusses von Maximilian Eggestein ans Außennetz (70.) nichts zu. Vorne lief es nun endlich und Lewandowski (72.) und Thomas Müller (75.) schraubten das Ergebnis auf 5:1. Wenig später zeigte Coutinho (78.), welches Gefühl in seinem Fuß steckt und zirkelte den Ball zum 6:1-Endstand ins Tor. In der 82. Minute ging der Mann des Spiels unter großem Applaus der Fans vom Feld und der Neuseeländer Sarpreet Singh kam zu seinem Pflichtspiel-Debüt für den FCB.

FC Bayern - Werder Bremen 6:1 (2:1)
  • Alles im Liveticker zum Nachlesen

  • FC Bayern

    Neuer – Pavard, Boateng (46. Perišić), Alaba, Davies – Kimmich, Thiago, Goretzka (70. Müller) – Gnabry, Lewandowski, Coutinho (82. Singh)


    Ersatz

    Ulreich – Mai, Batista-Meier, Zirkzee


  • SV Werder Bremen

    Pavlenka - Gebre Selassie (45.+1 Friedl), Veljkovic, Groß – Sahin – Lang, M. Eggestein, Klaassen, Augustinsson – Osako (67. Bittencourt), Rashica (86. Bartels)


    Ersatz

    Kapino – Pizarro, J. Eggestein, Goller


  • Schiedsrichter

    Robert Schröder (Hannover)


  • Zuschauer

    75.000 (ausverkauft)


  • Tore

    0:1 Rashica (24.); 1:1 Coutinho (45.); 2:1 Lewandowski (45.+4); 3:1 Coutinho (63.); 4:1 Lewandowski (72.); 5:1 Müller (75.); 6:1 Coutinho (78.)


  • Gelbe Karten

    Pavard, Boateng / Groß, Friedl

Weitere Inhalte