präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
In dichtem Schneetreiben

Amateure erzwingen 3:2-Sieg gegen Zwickau

Increase font size Schriftgröße
  • Dritter Sieg im fünften Spiel
  • Drei Punkte gegen direkten Konkurrenten 
  • Waidner bereitet zwei Tore vor 

Die FC Bayern Amateure haben den FSV Zwickau in dichtem Schneetreiben im Nachholspiel des 14. Spieltags mit 3:2 (2:1) geschlagen. Schon nach wenigen Minuten stellte die Mannschaft von Holger Seitz die Weichen durch Treffer von Lenn Jastremski (12.) und einem Eigentor von Davy Frick (14.) auf Sieg. Zwickau kämpfte sich aber zurück in die Partie und kam dank Toren von Marco Schikora (45.) und Morris Schröter (59.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Die Amateure steckten in der Folge nicht auf und erzwangen vor den Augen von U19-Trainer Martín Demichelis, U17-Trainer Danny Schwarz und Bayern-Botschafter Claudio Pizarro den 3:2-Siegtreffer durch ein Eigentor von Steffen Nkansah (73.).

„Wir haben bei unserer jungen Truppe vor der Partie über Entwicklung gesprochen und genau das war heute wunderbar erkennbar“, so Holger Seitz nach der Partie. „Wir haben alle Facetten eines Fußballspiels kennengelernt, mit überragenden 25 Minuten zu Beginn. Dann ist Zwickau zurückgekommen. Aber das Tolle ist, dass die Jungs bei den komplizierten Platzbedingungen alles abgerufen haben und am Ende verdient gewonnen haben.“

Welzmüller mit Comeback, Singh von Beginn

Cheftrainer Holger Seitz veränderte sein Team im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen den KFC Uerdingen auf fünf Positionen. Während im Tor wieder Michael Wagner für Ron-Thorben Hoffmann begann (Profi-Kader Klub-WM), kam Kilian Senkbeil zu seinem sechsten Startelf-Einsatz in dieser Saison. Der Innenverteidiger ersetzte Bright Arrey-Mbi, der mit einer Erkältung kurzfristig ausfiel. Außerdem starteten Remy Vita und Dennis Waidner auf den Außenpositionen für Josip Stanisic und Alexander Lungwitz. Im Mittelfeld feierte Maximilian Welzmüller, der seit seinem Außenbandriss im Oktober kein Spiel mehr für die Amateure bestritten hatte, sein Comeback. In der Offensive begann Sarpreet Singh an Stelle von Christopher ScottNicolas Kühn hingegen fehlte weiter mit muskulären Problemen.

Maximilian Welzmüller feierte gegen Zwickau sein Comeback.

Jastremski sorgt für Blitzstart

9. Minute: Dustin Willms kann sich an der Mittellinie im Zweikampf gegen Senkbeil durchsetzen und zieht dann nach einem Doppelpass mit Ronny König ab. Der Schuss aus 25 Metern geht am Tor vorbei.

12. Minute: TOOOOOOR DURCH JASTREMSKI! Waidner kombiniert sich mit Timo Kern auf der rechten Seite durch, läuft bis zur Grundlinie und flankt flach auf den ersten Pfosten. Die Zwickauer Abwehr bekommt den Ball nicht richtig weg, Jastremski setzt nach und trifft aus kurzer Distanz zur verdienten Führung.

14. Minute: DOPPELSCHLAG! Singh schickt Kern steil, der mit feinem Fuß Johannes Brinkies überwindet. Auf der Linie versucht Jozo Stanic zu klären und schießt dabei seinen Mitspieler Frick an, von dem der Ball ins Tor springt.

Lenn Jastremski besorgte die schnelle Führung.

Amateure drücken weiter, Zwickau trifft mit erstem Torschuss

18. Minute: Jastremski läuft weiter auf Hochtouren. Nach gutem Vorstoß in Richtung Strafraum kommt der Stürmer erneut aus kurzer Distanz zum Abschluss. Seinen Heber kann Nkansah gerade noch von der Linie kratzen.

28. Minute: Singh mit dem nächsten Abschluss für die Amateure! Nach Zusammenspiel mit Welzmüller kommt Bayerns Nummer 31 aus spitzem Winkel zum Abschluss. Sein Versuch von der linken Seite zischt am gegnerischen Kasten vorbei.

45. Minute: Kurz vor der Pause kommt Zwickau zurück. Nach einer Ecke von der rechten Seite kann sich Schikora am zweiten Pfosten durchsetzen und köpft zum Anschluss ein.

Wegen Schneefall: Zweite Hälfte startet mit Verzögerung

Pause: Die Linien werden freigelegt und neu gezogen. Wegen des dichten Schneetreibens verzögert sich der Anstoß der zweiten Hälfte um 25 Minuten.

59. Minute: Zwickau gleicht aus! Nach einer Schikora-Flanke von der linken Seite verliert Vita seinen Gegenspieler Schröter aus den Augen, der zum 2:2 einköpft.

60. Minute: Beinahe die direkte Antwort! Singh trifft den Ball im gegnerischen Strafraum aber nicht richtig und die Murmel kullert ins Toraus.

66. Minute: Dicke Möglichkeit für die Amateure! Nach einer Ecke steigt Kern hoch und verlängert den Ball in Richtung zweiten Pfosten. Dort steht Jastremski völlig blank, vergibt aber aus kurzer Distanz die Chance zur Führung.

Die Amateure trotzten der trüben Sicht und holten drei Punkte.

Waidners scharfe Flanke und Wagners Pranken

73. Minute: DA IST DIE FÜHRUNG! Nach schnellem Umschaltspiel setzt Singh seinen Teamkollegen Kern 20 Meter vor dem Tor in Szene. Bayerns Nummer 10 verzögert kurz und spielt rechts auf den aufgerückten Waidner, der Nkansah mit einer scharfen Hereingabe zum Eigentor zwingt.

88. Minute: Wagner ist zur Stelle! Nach Flanke von der linken Seite kommt Ronny König frei im Strafraum zum Kopfball. Wagner ist da und hält den Ball fest.

90. Minute: Scott hat das 4:2 auf dem Fuß! Im Zuge eines Konters und nach Zusammenspiel mit dem eingewechselten Dimitri Oberlin kommt der Stürmer aus 14 Metern zum Abschluss. Sein Versuch ist allerdings zu unplatziert.

93. Minute: WAGNER HÄLT DEN SIEG FEST! In der letzten Aktion des Spiels kann er den Abschluss des freistehenden Nkansah festhalten.

Matchwinner unter sich: Wagner und Waidner bejubeln mit Stiller den Sieg.

Auswärts gegen Kaiserslautern und Heimspiel gegen Köln

Nach Zwickau ist vor Köln: Zum Abschluss der englischen Woche müssen die Amateure des deutschen Rekordmeisters am 24. Spieltages in der 3. Liga auswärts beim 1. FC Kaiserslautern ran. Anstoß der Partie auf dem Betzenberg ist am Samstag, 13. Februar, um 14 Uhr. Eine Woche später, am Sonntag, den 21. Februar, um 13 Uhr empfangen die Münchner Viktoria Köln in der Hermann-Gerland-Kampfbahn.

FC Bayern Amateure - FSV Zwickau 3:2 (2:1)

  • FC Bayern Amateure

    Wagner - Vita, Lawrence, Feldhahn, Senkbeil, Waidner - Stiller, Welzmüller, Singh (85. Zaiser), Kern (77. Scott) - Jastremski (73. Oberlin)


    Ersatz

    Schenk – Stanisic, Arp, Lungwitz, Zaiser


  • FSV Zwickau

    Brinkies - Schikora, Frick, Nkansah, Stanic - Coskun (82. Drinkuth), Möker, Könnecke (45. Jensen), Schröter - Willms (17. Lokotsch), König


    Ersatz

    Kamenz - Godinho, Drinkuth, Hauptmann, Reinhardt


  • Schiedsrichter

    Lars Erbst (Gerlingen)


  • Tore

    1:0 Jastremski (12.), 2:0 Frick (ET; 14.), 2:1 Schikora (45.), 2:2 Schröter (59.), 3:2 Nkansah (ET; 73.)


  • Gelbe Karten

    Jastremski, Kern, Scott / Frick, Drinkuth

Weitere Inhalte