präsentiert von
Menü
„Sehr wichtige Periode“

FCB will mit Sieg in Englische Wochen starten

Nach der ersten Länderspielpause der noch jungen Saison geht es für den FC Bayern ab Freitagabend gleich in die Vollen. Mit dem Gastspiel beim FC Schalke 04 (ab 20:30 Uhr im Liveticker und im Webradio) beginnt für den deutschen Rekordmeister die erste heiße Phase mit sieben Spielen in den kommenden drei Wochen. Neben fünf Bundesligapartien stehen auch die beiden Champions-League-Duelle mit dem FC Rostov und Atlético Madrid am 13. und 28. September auf dem Programm.

„Morgen beginnt eine sehr wichtige Periode“, erklärte Trainer Carlo Ancelotti am Donnerstag nach dem Abschlusstraining seines Teams. „Wir sind bereit für die Periode, es ist eine sehr wichtige Periode. Es wird wichtig, mit einem Sieg zu beginnen“, hofft Ancelotti darauf, an den 6:0-Auftakterfolg seiner Elf gegen Werder Bremen anzuknüpfen.

Doch ein Selbstläufer wird das Gastspiel bei den Königsblauen nicht, das weiß auch Ancelotti. „Sie haben eine neue Mannschaft, neue Spieler, einen neuen Trainer. Wir müssen ihre Qualitäten berücksichtigen. Das wird ein schwieriges Spiel“, warnte Ancelotti vor den Schalkern, die nach der 0:1-Niederlage in Frankfurt vor zwei Wochen vor eigenem Publikum auf Wiedergutmachung aus sein werden.

Sanches und Costa einsatzbereit

Personell kann Ancelotti zum Auftakt der Englischen Wochen fast aus dem Vollen schöpfen. Douglas Costa („Er ist bereit“) und Neuzugang Renato Sanches („Er ist bei hundert Prozent“) haben ihre Blessuren überwunden und sind einsatzfähig. Während Costa sich aber zunächst noch gedulden muss (Ancelotti: „Morgen spielen wir mit Müller, Ribéry und Lewandowski“) ist Sanches sogar eine Option für die Startelf, da Arturo Vidal erst am Donnerstag vom Länderspiel aus Chile nach München zurückgekehrt ist.

Insgesamt sieht Ancelotti sein Team auch trotz der zahlreichen Nationalmannschaftsabstellungen in einer „körperlich guten Verfassung. Wir können ein gutes Spiel machen“, meinte der 57-Jährige, der „sehr gute Erinnerungen“ an seine bisherigen Gastspiele in Gelsenkirchen hat: Sowohl mit dem AC Mailand (2:2) als auch mit Real Madrid (6:1, 2:0) blieb Ancelotti auf Schalke ungeschlagen.

Die Gastgeber mit ihrem neuen Trainer Markus Weinzierl müssen gegen den FCB auf Angreifer Franco Di Santo (muskuläre Probleme) verzichten, auch der Einsatz von Naldo (Rückenbeschwerden) sei fraglich, sagte Weinzierl. Die Niederlage aus Frankfurt sei „aufgearbeitet und abgehakt“, betonte Weinzierl. „Daraus haben wir unsere Erkenntnisse gezogen. Jetzt gilt es, es gegen die Bayern besser zu machen. Das ist ein Highlight, in dem wir sie herausfordern wollen.“

Weitere Inhalte