präsentiert von
Menü
Ohne Badstuber, Alonso & Vidal fraglich

FCB jagt in Mainz „mit 100 Prozent“ die Tabellenspitze

Endlich! Zum ersten Mal seit dem Bundesligastart Ende August konnte Carlo Ancelotti in den letzten Tagen eine vollwertige Trainingswoche nutzen. Keine englische Woche, keine Länderspiele behinderten die Trainingsarbeit. „Es war wichtig. Wir brauchen das, um unser System zu verbessern“, ist der FCB-Chefcoach froh. Auch Robert Lewandowski meinte: „Alle drei Tage zu spielen, dazu die Reisen... Jetzt hatten wir eine ruhigere Woche und konnten wirklich trainieren. Ich hoffe, wir zeigen am Freitag, dass wir wieder auf dem richtigen Weg sind.“

Freitag, 20:30 Uhr (live im Ticker und im Webradio), der FC Bayern ist dann zu Gast beim 1. FSV Mainz 05 und hat natürlich einen Sieg fest im Visier. „Ich erwarte, dass die Mannschaft mit Konzentration, 100 Prozent und gutem Spirit spielt“, sagte Ancelotti am Tag vor dem Spiel. Immerhin würde sein Team mit einem Sieg zumindest für knapp 24 Stunden die Tabellenführung zurückerobern. Spitzenreiter Leipzig spielt erst am Samstagabend gegen Schalke.

Badstuber krank

„Es ist eine große Möglichkeit“, meinte Ancelotti, der am liebsten „so schnell wie möglich“ wieder Erster sein möchte. „Aber am wichtigsten ist es, am Ende der Saison oben zu stehen“, betonte er. Der Italiener weiß auch, dass Mainz es den Bayern so schwer wie möglich machen wird: „Es wird nicht einfach. Mainz spielt mit hoher Intensität, hat eine gute Defensivorganisation und sehr schnelle Spieler. In den letzten Jahren hatte Bayern immer Probleme gegen Mainz.“ Auch die Statistik lässt aufhorchen: Mainz feierte zuletzt drei Heimsiege in Folge und ist aktuell das torgefährlichste Team der Liga nach Standards.

Personell gibt es vor der Reise nach Mainz noch zwei Fragezeichen in München. Xabi Alonso und Arturo Vidal sind beide fraglich für die Partie. „Ich muss sie heute im Training beobachten. Sie hatten kleine Probleme in den letzten Tagen“, erklärte Ancelotti. Neben den verletzten Kingsley Coman und Julian Green steht zudem Holger Badstuber nicht zur Verfügung. „Er ist krank.“ Dafür kann Ancelotti wieder mit Jérôme Boateng (nach Muskelverhärtung) planen. „Wir haben diese Woche sehr gut trainiert“, stellte Ancelotti fest. Das soll am Freitag auch auf dem Platz zu sehen sein.

Informationen zum Gegner:

Trainer Martin Schmidt: „Wir brauchen eine Top-Performance und das nötige Glück, das wir uns erarbeiten müssen. Aber es gibt kein anstrengungsloses Glück.“

Es fehlen: Christian Clemens (Adduktoren), Emil Berggreen (Kreuzbandriss), Jean-Philippe Gbamin (Gelb-Rot-Sperre)

Es ist fraglich: Yoshinori Muto (Knie)

Weitere Inhalte