präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
„Wir haben ein Ziel“

Bayern vor UEFA Super Cup gegen Sevilla „hungrig“ auf ersten Titel der Saison

Increase font size Schriftgröße

Die neue Saison ist noch keine Woche alt, da kämpft der FC Bayern schon um den ersten Titel. Sechs Tage nach dem überzeugenden 8:0-Auftaktsieg gegen den FC Schalke 04 in der Bundesliga tritt der amtierende Champions-League-Sieger am Donnerstagabend (ab 21 Uhr im Liveticker und kostenlosen Webradio auf fcbayern.com) im Endspiel des UEFA Super Cups 2020 gegen den Europa-League-Gewinner FC Sevilla in der Puskás Aréna in Budapest an.

Die Aussicht, das Triple mit einem weiteren Pokal veredeln zu können, treibt die Münchner an – auch wenn der Respekt vor dem Gegner groß ist: „Natürlich sind wir gewarnt, sie haben die Europa League gewonnen. Sevilla spielt guten Fußball“, erklärte Serge Gnabry und zeigte sich besonders motiviert: „Wir müssen im Endeffekt unsere Topleistung abrufen, um dann einen weiteren Pokal einzufahren, einen den ich noch nicht gewonnen habe. Es ist egal, wie man es nach dem Triple nennt, Hauptsache der Titel kommt mit nach München.“

Die Ausgangslage des FC Bayern

Nach dem sechsten Gewinn der Königsklasse gehen die Bayern als Favorit in das Duell um den europäischen Super Cup, den der deutsche Rekordmeister zum zweiten Mal nach 2013 gewinnen könnte. Dazu kommt, dass das Team von Hansi Flick mit der Acht-Tore-Gala im Eröffnungsspiel der Bundesliga eindrucksvoll unter Beweis stellte, dass es seine überragende Form aus der Vorsaison konservieren konnte. Unglaubliche 22 Pflichtspielsiege in Serie häuften sich mittlerweile an – doch genau das macht den FCB auch zum Gejagten in Europa! „Gerade wenn du solche Erfolge geholt hast, will dich jeder schlagen. Wir wollen das nicht zulassen, haben einen tollen Lauf und wollen diese Serie weiter fortsetzen“, erklärte Kapitän Manuel Neuer. Und genauso sieht es auch sein Trainer: „Wir haben ein Ziel: Den UEFA Super Cup zu holen“, erklärte der 55-Jährige.

Hier findet Ihr die besten Fotos vom Tag der Bayern vor dem Spiel gegen Sevilla:

Der Gegner FC Sevilla

Der FC Sevilla sicherte sich 2020 zum sechsten Mal in der Vereinsgeschichte den Triumph in der Europa League beziehungsweise im UEFA Cup und baute seine Vormachtstellung in dem Wettbewerb weiter aus. Dazu hat der letztjährige Vierte der Primera Division ebenso wie der FC Bayern eine Serie zu verteidigen: Seit nunmehr 21 Partien sind die Andalusier wettbewerbsübergreifend unbesiegt und reisten somit ebenfalls voller Selbstbewusstsein nach Budapest. „Wir gehen mit großer Zuversicht in dieses Spiel“, meinte Coach Julen Lopetegui, dessen Erfolgsserie mit seinem Team jedoch noch aus der vergangenen Spielzeit rührt: Der Super Cup ist für Sevilla das erste Pflichtspiel der Saison. Die zuvor gezeigten Leistungen blieben aber auch den Bayern nicht verborgen. „Sevilla ist eine starke Mannschaft, sie sind sehr gut mit dem Ball. In den letzten Jahren haben sie häufig die Europa League gewonnen“, warnte Neuzugang Leroy Sané und gab die Richtung für das Duell vor. „Wir werden uns gut vorbereiten und sind alle hungrig darauf, den Titel zu gewinnen.“ Es wäre sein Erster mit den Bayern.

Wir haben Sevilla genauer unter die Lupe genommen. Hier geht’s zum Gegner-Check:

Personalupdate

Hansi Flick muss in Budapest weiter auf Kingsley Coman verzichten. Der Siegtorschütze aus dem Champions-League-Endspiel in Lissabon befindet sich nach einem positiven Corona-Fall in seinem Umfeld weiterhin in Quarantäne. Dafür meldete sich Dreifach-Torschützenkönig Robert Lewandowski nach überstandenen Sprunggelenksproblemen rechtzeitig wieder fit: „Ich gehe davon aus, dass Robert Lewandowski das Training heute voll absolvieren kann. Alle anderen, die mitgereist sind, sind auch absolut fit“, bestätigte der Bayern-Trainer auf der Pressekonferenz am Mittwochnachmittag.

Im Abschlusstraining vor dem UEFA Super Cup stand Robert Lewandowski wieder mit den Kollegen auf dem Platz.

Das sagen die Trainer Hansi Flick und Julen Lopetegui

Hansi Flick: „Wir haben ein Ziel: Den UEFA Super Cup zu holen. Es wird schwer, aber wir wissen, dass wir in der Lage sind zu gewinnen. Sevilla hat eine tolle Mannschaft und einen sehr guten Trainer, der sie auf ein gutes Niveau gehoben hat und taktisch hervorragend einstellt. Wir wollen auf jeden Fall gut vorbereitet, zu 100 Prozent auf dem Platz sein und im Spiel Intensität und all unsere Fähigkeiten zeigen, um zu gewinnen. 99 Prozent werden gegen Sevilla nicht reichen.“

Julen Lopetegui, Trainer FC Sevilla: „Wir gehen mit großer Zuversicht in dieses Spiel. Wir freuen uns sehr, wieder gefordert zu sein. Gegen diese Bayern-Mannschaft zu spielen, muss uns ganz einfach motivieren. Nur so können wir uns weiterentwickeln.“

Die wichtigsten Aussagen aus der abschließenden Pressekonferenz von Hansi Flick findet Ihr auch im Liveticker zum Tag vorm Endspiel um den europäischen Super Cup:

Der Schiedsrichter Anthony Taylor

Schiedsrichter der Partie ist der Engländer Anthony Taylor, der damit erstmals ein großes europäisches Endspiel pfeifen wird. Der 41-jährige Referee leitete bislang zwei Partien des FC Bayern: Sowohl beim 5:0 gegen FK Rostov in der Champions-League-Gruppenphase 2016/17 als auch ein Jahr später im Gruppenduell beim RSC Anderlecht (2:1) gingen die Münchner als Sieger vom Feld.

Die wichtigsten Fakten rund um das Duell in Budapest gibt es hier:

Weitere Inhalte