präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Bundesliga 15. Spieltag
HDI-Arena, Hannover
Hannover 96
0 : 4
(0:2)
FC Bayern München
  • 2' Joshua Kimmich
  • 29' David Alaba
  • 53' Serge Gnabry
  • 62' Robert Lewandowski
  • 2' Joshua Kimmich
  • 29' David Alaba
  • 53' Serge Gnabry
  • 62' Robert Lewandowski
„Den Druck aufrecht halten“

Auftakt zum Jahres-Endspurt in Hannover

Increase font size Schriftgröße

Viel Zeit blieb den Bayern nicht, um den Gruppensieg vom Mittwoch zu feiern. Bereits am Samstag (ab 15:30 Uhr im Liveticker und Webradio bei fcbayern.com) geht es mit dem Bundesliga-Auswärtsspiel bei Hannover 96 weiter. „Die Champions League ist für dieses Jahr vorbei. Jetzt stehen noch drei Bundesliga-Spiele auf dem Programm. Los geht es in Hannover, da müssen wir gewinnen“, stellte Niko Kovac auf dem Pressetalk am Tag vor der Partie die Wichtigkeit heraus.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sah das ebenfalls so. „Wir brauchen die drei Punkte, damit wir uns langsam wieder Richtung zweitem Platz hochrangeln“, so der 63-Jähirge bereits auf dem Bankett in Amsterdam. Die Bayern liegen derzeit auf Platz drei und haben zwei Punkte Rückstand auf Borussia Mönchengladbach. Auf Tabellenführer Dortmund sind es neun Zähler. „Wir sind hinten dran. Wir müssen gewinnen, um den Druck aufrecht zu halten. Ein Sieg ist Pflicht“, betonte Kovac noch einmal.

Hinrunden-Aus für Robben

Leider wird ihm dafür Arjen Robben nicht zur Verfügung stehen, denn für den Niederländer ist die Vorrunde verletzungsbedingt vorzeitig beendet. Ob es weitere Ausfälle nach dem Ajax-Spiel geben wird, konnte der Trainer noch nicht abschätzen. „Wir können erst beim Abschlusstraining schauen, ob es Blessuren gibt. Dann werden wir eine Entscheidung fällen“, erklärte der 47-Jährige und stellte Veränderungen in der Startaufstellung in Aussicht: „Wir werden berücksichtigen, dass wir drei Spiele in dieser Woche haben.“

Mit diesen drei Partien wollen Kovac und seine Mannschaft die Hinrunde erfolgreich abschließen. Nach zuletzt zwei Siegen in der Liga „ist die Tendenz positiv, das wollen wir mitnehmen“. Obwohl die Hannoveraner aktuell nur Platz 17 belegen, wird dies nicht einfach werden – vor allem, da die Münchner auswärts antreten. „Die Zuschauer werden alles geben, damit die Mannschaft uns das Leben schwer machen kann. Sie haben sehr schnelle Stürmer und letztes Wochenende unglücklich Punkte abgegeben.“

Hannover will überraschen

Und genau deswegen müssen auch die Niedersachsen gewinnen. „Wir haben nichts zu verschenken - gegen gar keinen Gegner. Wir brauchen Punkte“, stellte Trainer André Breitenreiter klar. Der 45-Jähirge ist sich der Schwere dieser Aufgabe jedoch bewusst, da „die Bayern wieder stabil in ihren Leistungen sind. Wir müssen aber trotzdem daran glauben, dass wir dieses Spiel gewinnen können. Wir haben die Möglichkeit, hier zu Hause für eine Überraschung zu sorgen.“

Dies wollen die Münchner mit allen Mitteln verhindern. „Dafür brauchen wir Disziplin nach vorne und nach hinten und die gleiche Mentalität und Leidenschaft wie am Mittwoch“. Dann kann die Feier weitergehen, wenn auch nur für kurze Zeit bis zum nächsten Spiel.