Spende des FC Bayern Hilfe eV

Björn Schulz Stiftung

Increase font size Schriftgröße

Spendensumme: 3.000€

Seit 1996 werden Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern begleitet, bestärkt und entlastet. Die Angebote bilden dabei ein umfassendes Netzwerk der Hilfe: den Sonnenhof – Hospiz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, verschiedene ambulante Dienste sowie das Erholungshaus Irmengard-Hof am Chiemsee.

Im Sonnenhof werden erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus ganz Deutschland in Krisensituationen, im Rahmen der Entlastungpflege und in der Zeit des Abschiednehmens liebevoll umsorgt. Hier können sie gemeinsam mit ihren Familien die verbleibende Lebenszeit in Geborgenheit verbringen. Dafür stehen zwölf Zimmer bereit – zudem gibt es fünf Apartments für Eltern und Geschwister.

Neben den vielen Gemeinschafts- und Kreativräumen gibt es außerdem ein Therapiebad sowie einen großen Garten zum Verweilen. Ein multiprofessionelles Team aus Kinderkrankenschwestern und -pflegern, Heilerziehungspfleger:innen, Pädagog:innen, Therapeut:innen und Ärzt:innen ist rund um die Uhr für die Familien da.

Eltern und Geschwister haben auch nach dem Tod des Kindes die Möglichkeit, an unseren individuellen Trauerangeboten und verschiedenen Gruppen teilzunehmen. Die ambulanten Dienste der Björn Schulz Stiftung bieten eine ganzheitliche Betreuung der Familien. So ist es ihnen möglich, die verbleibende Lebenszeit ihres Kindes gemeinsam und so lange wie möglich in vertrauter Umgebung zu verbringen.

Aktuell  werden etwa 500 Familien in Berlin und im Land Brandenburg begleitet.

Weitere Inhalte