17 Münchnerinnen in WM-Qualifikation gefordert

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Nach den Kracher-Wochen in Bundesliga und Champions League ist vor den Länderspielen: 17 Spielerinnen der FC Bayern Frauen reisen zum letzten Mal in diesem Jahr für die WM-Qualifikation zu ihren Nationalmannschaften. Eine Spielerin musste kurzfristig absagen - der Überblick.

DFB ohne Benkarth

Mit Giulia Gwinn, Marina Hegering, Maximiliane Rall, Klara Bühl, Linda Dallmann, Lina Magull und Lea Schüller stehen gleich sieben Bayern-Spielerinnen im Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft. Bühl und Hegering kehren nach Verletzungspausen zurück -- auch Rall ist wieder mit dabei. Laura Benkarth musste ihre Teilnahme aufgrund von Kniebeschwerden kurzfristig absagen. Die DFB-Elf trifft in der WM-Qualifikation auf die Türkei (26.11, 16 Uhr) und auf Portugal (30.11, 19 Uhr).

Österreich und Frankreich

Wie zuletzt sind Carina Wenninger und Sarah Zadrazil mit Österreich unterwegs und Viviane Asseyi ist für Frankreich im Einsatz. Das ÖFB-Team reist in der WM-Qualifikation am 27.11 (13:30 Uhr) nach England und am 30.11 (19:30 Uhr) nach Luxemburg. Frankreich empfängt Kasachstan (26.11, 21:10 Uhr) und Wales (30.11, 21:10 Uhr).

Bayern-Duelle zwischen Japan, Island und den Niederlanden

Saki Kumagai ist nach längerer pandemiebedingter Pause wieder mit der japanischen Nationalmannschaft unterwegs. Zusammen mit ihren Landsfrauen trifft sie im Rahmen von Freundschaftsspielen auf drei Bayern-Kolleginnen: Am 25.11 (19:40 Uhr) gibt es gegen Island ein Wiedersehen mit Karólína Lea Vilhjálmsdóttir und Glódís Viggósdóttir, vier Tage später (29.11, 19:40 Uhr) spielt Kumagai gegen Lineth Beerensteyn und die Niederlande. Beerensteyn, die zuletzt wegen einer Kapselverletzung pausieren musste, ist nun wieder nominiert und trifft mit ihrem Team im Rahmen der WM-Qualifikation auf Tschechien (26.11, 20:45 Uhr). Island spielt am 30.11 (18 Uhr) noch gegen Zypern.

Bayerisches Wiedersehen: Saki Kumagai trifft mit Japan auf drei Münchner Kolleginnen.

Serbien

Nach ihrem Comeback bei der serbischen Nationalmannschaft in der letzten Länderspielpause, steht Jovana Damnjanović erneut im Aufgebot. Für Serbien geht es in der WM-Qualifikation zwei Mal gegen Bulgarien. Das erste Duell findet am 25.11 um 16 Uhr statt, die zweite Begegnung am 30.11 um 15 Uhr.

Schweden

Die Vize-Olympiasiegerinnen Hanna Glas und Sofia Jakobsson sind mit Schweden unterwegs und treffen in der WM-Qualifikation am 25.11 (18:30 Uhr) auf Finnland sowie am 30.11 (19 Uhr) auf die Slowakei.

Siebter Bundesliga-Sieg im letzten Spiel vor der Länderpielpause!


Diesen Artikel teilen