Georgia Stanway bejubelt den Sieg mit England gegen Österreich.

Die Ergebnisse der ersten Gruppenspiele

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Zwei Siege und zwei Bayern-Tore zum Auftakt! 13 Spielerinnen der FCB-Frauen sind in die UEFA Women's Euro 2022 in England gestartet. Einige Münchnerinnen konnten bereits die ersten Punkte verbuchen. fcbayern.com fasst die Ergebnisse des ersten Gruppenspieltags zusammen.

Gruppe A: Stanway gewinnt Bayern-Duell

Die FC Bayern Spielerinnen Georgia Stanway und Sarah Zadrazil im Zweikampf bei der Euro.
Georgia Stanway und Sarah Zadrazil im Zweikampf bei der Partie zwischen England und Österreich.

Auftaktsieg für England bei der Heim-EM! Georgia Stanway feierte mit der englischen Nationalmannschaft im Eröffnungsspiel der Europameisterschaft einen 1:0-Sieg gegen Österreich. Damit entschied Stanway das Bayern-Duell gegen ihre neue Teamkollegin Sarah Zadrazil und gegen Carina Wenninger (ausgeliehen an AS Rom) für sich. Die andere Begegnung der Gruppe A gewann Norwegen gegen Nordirland mit 4:1. Damit stehen die Engländerinnen nach dem ersten Spieltag auf Platz zwei, die Österreicherinnen auf Platz drei der Tabelle. Am zweiten Spieltag geht es für Österreich gegen Nordirland (11. Juli, 18 Uhr), England trifft auf Norwegen (11. Juli, 21 Uhr).

Gruppe B: Schüller und Magull leiten deutschen Sieg ein

Lina Magull mit einem Tor im Auftaktspiel
Ein Tor und eine Vorlage: Lina Magull begeistert mit ihrer Auftaktleistung.

Was für ein Start! Die deutsche Nationalmannschaft um die Bayern-Spielerinnen Giulia Gwinn, Sydney Lohmann, Linda Dallmann, Lina Magull, Klara Bühl und Lea Schüller feierte zum Auftakt der EM einen 4:0-Sieg gegen Dänemark und setzte damit das erste Ausrufezeichen. Lina Magull brachte die DFB-Elf in der 21. Minute mit einem Traumtor in Führung. Nach der Halbzeit landete Magulls Flanke direkt bei Lea Schüller, die den Ball ins Tor köpfte (57.). Nach dem Sieg steht das Team von Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg an der Spitze der Gruppe B. Der nächste deutsche Gegner ist Spanien, der Finnland im ersten Spiel mit 4:1 besiegte (12. Juli, 21 Uhr).

Für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien wird Lea Schüller ausfallen. Die FC Bayern-Stürmerin wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Wann Schüller wieder in das Turnier einsteigen kann, wird je nach Verlauf entsprechend der medizinischen Vorgaben entschieden. Gute Genesung!

Gruppe C: Remis im Topspiel

Hanna Glas spielte mit Schweden 1:1 gegen die Niederlande.
Topspiel der Gruppe C: Hanna Glas und Schweden mit viel Kampf und Leidenschaft gegen die Niederlande.

Topspiel zu Beginn der Gruppenphase! Mit Schweden und den Niederlanden trafen gleich zum Auftakt der UEFA Women's Euro 2022 zwei Titelfavoriten aufeinander. Nach der schwedischen Führung trennten sich die beiden Teams mit 1:1-Unentschieden. Auch zwischen Portugal und der Schweiz gab es eine Punkteteilung (2:2). Damit haben alle Mannschaften der Gruppe C nach dem ersten Spieltag einen Punkt auf dem Konto - die Schweiz und Portugal teilen sich Platz eins, Schweden und die Niederlande Platz drei der Tabelle. Die schwedische Nationalmannschaft um FCB-Spielerin Hanna Glas trifft als nächstes auf die Schweizerinnen (13. Juli, 18 Uhr).

Gruppe D: Einen Punkt zum Auftakt für Bayerns Isländerinnen

Glódís Viggósdóttir im Zweikampf.
Nach starker Leistung: Island muss sich mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Für die isländische Nationalmannschaft rund um die FC Bayern-Spielerinnen Cecilía Rán Rúnarsdóttir, Glódís Viggósdóttir und Karólína Lea Vilhjálmsdóttir ging es zum EM-Start gegen die belgische Auswahl. Nach einem vergebenen Elfmeter in Halbzeit eins gingen die Isländerinnen in Durchgang zwei nach Flanke von Vilhjálmsdóttir in Führung. Belgien bekam daraufhin ebenfalls einen Strafstoß und traf 17 Minuten später zum 1:1-Endstand. Frankreich startete mit einem 5:1-Kantersieg gegen Italien in die EM und führt somit die Tabelle der Gruppe D nach dem ersten Spieltag vor Island an. Auf die isländische Nationalmannschaft wartet im zweiten Spiel Italien (14. Juli, 18 Uhr).

Alle Gruppenbegegnungen der EM im Überblick:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen