FC Bayern Spielerin Klara Buehl bejubelt ihr Tor

Die EM-Ergebnisse der FC Bayern Frauen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Vier Siege und ein Unentschieden für die FCB-Frauen! Am zweiten Gruppenspieltag der UEFA Women's EURO 2022 in England konnten einige Münchnerinnen bereits das Viertelfinalticket lösen. fcbayern.com gibt wie gewohnt einen Überblick über die Ergebnisse der Partien.

Gruppe A: Kantersieg für England, Österreich kann auf Viertelfinale hoffen

ENG_NOR_Stanway
Das erste von acht Toren! Georgia Stanway tritt zum Strafstoß für England an.

Was für ein Spiel! Nach dem 8:0-Sieg gegen Norwegen gab es im ausverkauften Brighton & Hove Community Stadium kein Halten mehr: England steht mit FCB-Spielerin Georgia Stanway verdient im Viertelfinale der EM. Stanway brachte die Gastgeberinnen in der zwölften Minute per Elfmeter mit 1:0 in Führung und leitete so Englands Kantersieg ein. Auch Sarah Zadrazil und Carina Wenninger (ausgeliehen an AS Rom) können mit der österreichischen Nationalmannschaft weiter auf das Viertelfinale hoffen. Österreich schlug Nordirland mit 2:0, ein Sieg oder Unentschieden gegen Norwegen (15. Juli, 21 Uhr) würde somit den Einzug in die K.o.-Runde bedeuten. Zeitgleich geht es am letzten Spieltag für England gegen Nordirland.

Gruppe B: Deutschland bereits Gruppensieger

FC Bayern Spielerinnen Giulia Gwinn, Sydney Lohmann und Klara Buehl
Allen Grund zum Feiern! Deutschland zieht als Gruppensieger ins Viertelfinale ein.

Viertelfinale calling! Die deutsche Nationalelf um Giulia Gwinn, Sydney Lohmann, Linda Dallmann, Lina Magull, Klara Bühl und Lea Schüller schlug Spanien am zweiten Spieltag der Gruppenphase mit 2:0 und löste damit das Viertelfinalticket. Bühl nutzte einen individuellen Fehler der spanischen Torhüterin eiskalt aus und brachte Deutschland bereits nach drei Minuten in Führung. Das Team von Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg sicherte sich nach den Erfolgen gegen Dänemark und Spanien bereits den ersten Platz in der Gruppe B. Am letzten Spieltag geht es für die DFB-Elf gegen Finnland (16. Juli, 21 Uhr).

Wann Lea Schüller, die vor der Partie gegen Spanien positiv auf das Coronavirus getestet wurde, wieder in die UEFA Women's EURO einsteigen kann, ist weiter offen. Gute Besserung!

Gruppe C: Schweden bezwingt die Schweiz

FC Bayern Spielerin Hanna Glas im Spiel mit Schweden gegen die Schweiz
Hoch konzentriert! Hanna Glas in ihrem zweiten Spiel für die schwedische Nationalmannschaft.

Wichtiger Sieg für Hanna Glas und die schwedische Nationalmannschaft! Nach dem 1:1-Unentschieden gegen die Niederlande zum Auftakt der Europameisterschaft gewann Schweden die zweite Partie gegen die Schweiz mit 2:1. Die Niederländerinnen feierten ihrerseits in der zweiten Begegnung der Gruppe C einen 3:2-Sieg gegen Portugal. Damit entscheidet sich der Gruppensieg und das Weiterkommen in die Runde der letzten Acht in der dritten und letzten Partie. Derzeit führt die Niederlande mit vier Zählern Gruppe C an - Schweden steht punktgleich auf Platz zwei der Tabelle. Auf die Schwedinnen wartet nun Portugal, während die Niederlande auf die Schweiz trifft (17. Juli, 18 Uhr).

Gruppe D: Zweites Remis für Bayerns Isländerinnen

FC Bayern Spielerin Karólína Lea Vilhjálmsdóttir bejubelt ihr Tor für Island
Emotionen pur! Karólína Lea Vilhjálmsdóttir bejubelt ihren ersten Treffer bei der Europameisterschaft in England.

Für Islands Nationalmannschaft um Glódís Viggósdóttir und Karólína Lea Vilhjálmsdóttir gab es auch im zweiten Gruppenspiel ein umkämpftes Unentschieden. Nach dem Führungstreffer durch FC Bayern-Spielerin Vilhjálmsdóttir und vergebenen Chancen der Skandinavierinnen kurz vor Schluss, trennten sich Island und Italien mit 1:1. Frankreich feierte in der anderen Partie der Gruppe D einen 2:1-Sieg gegen Belgien. Derzeit steht Island auf dem zweiten Tabellenplatz hinter der französischen Nationalmannschaft. Das direkte Duell am letzten Spieltag gegen Frankreich müssen die Isländerinnen allerdings gewinnen, wenn sie aus eigener Kraft den Sprung ins Viertelfinale schaffen möchten (18. Juli, 21 Uhr).

Torhüterin Cecilía Rán Rúnarsdóttir hat sich im Training mit der isländischen Nationalmannschaft einen Finger gebrochen und musste vorzetig aus England abreisen. Die 18-Jährige wird für mehrere Wochen ausfallen.

So lief der erste Gruppenspieltag der UEFA Women's EURO:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen