Schulbesuch und gemeinsames Training der FCB-Frauen in Doha

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Zurück auf die Schulbank: Im Rahmen ihres Winter-Trainingslagers in Doha haben die FC Bayern Frauen am Donnerstagmorgen eine örtliche Mädchenschule besucht. Bianca Rech, Sportliche Leitung der FCB-Frauen, Stefan Mennerich, Direktor Medien & Kommunikation beim FC Bayern, sowie die Spielerinnen Ivana Rudelić und Cecilía Rán Rúnarsdóttir wurden an der Amna Bint Wahab Prepatory School herzlich empfangen und die Profifußballerinnen beantworteten zahlreiche Fragen der Schülerinnen. Am Abend stand zudem ein gemeinsames Fußballtraining an.

Equality Program des FC Bayern

Wie schon in den Jahren 2018, 2019 und 2020 setzen sich die Münchnerinnen vor Ort für Frauensport und Gleichberechtigung ein. Gemeinsam mit dem Qatar Women’s Sport Comitee organisiert der FC Bayern seit 2018 ein Equality Program. Es geht vor allem darum, die Mädchen und Teenager aus Katar für Frauensport zu begeistern und ihnen zu erklären, dass der Sport sie unterstützt, eine starke Stimme zu entwickeln, die auch in der Gesellschaft gehört werden kann.

230112-Schulbesuch-FCB-Frauen-Doha
Cecilía Rán Rúnarsdóttir zu Besuch in der Amna Bint Wahab Prepatory School in Doha.

„Am Ende wollten alle mit dem Fußballspielen beginnen“

Die isländische Torhüterin Rúnarsdóttir war vom morgendlichen Schulbesuch begeistert: „Die Mädchen waren fantastisch und sehr herzlich. Die gesamte Schule, die Lehrerinnen und Schülerinnen waren sehr offen – alles wie bei uns zuhause. Die katarischen Mädchen waren sehr interessiert an uns und unserem Beruf“, so die 19-Jährige. „Sie haben uns sehr viele Fragen gestellt. Wie wird man Profifußballerin und wie ist das Leben als Spielerin beim FC Bayern München? Am Ende wollten gefühlt alle mit dem Fußballspielen beginnen. Ivana und ich haben sie ermutigt und ihnen gesagt, dass sie ihren Traum verfolgen sollen und man sich ja vielleicht eines Tages auf einem Fußballplatz irgendwo auf der Welt wieder sieht!“

230112-Training-Viggosdottir-FCB
Glódís Perla Viggósdóttir leitete das Warmup mit Mädchen aus Doha.

Neben dem Schulbesuch wurde auch ein gemeinsames Fußballtraining mit Mädchen aus Doha durchgeführt. Cheftrainer Alexander Straus hat dieses zusammen mit seinem Trainerteam und den Spielerinnen Maximiliane Rall, Saki Kumagai, Linda Dallmann und Glódís Perla Viggósdóttir geleitet.

„Sehr schöne und bereichernde Erfahrung“

„Es ist schön zu sehen, mit welcher Freude die Mädchen Fußball spielen. Sie haben sich riesig gefreut, mit uns zu trainieren und auch uns hat es sehr viel Spaß gemacht“, sagte Maximiliane Rall nach der Einheit. Bianca Rech ergänzte zum Schulbesuch und dem gemeinsamen Training abschließend: „Wir wollen hier zeigen, was im Sport für Frauen alles möglich ist und wollen Motivation und Emotion auslösen. Das ist uns auf alle Fälle gelungen. Wir haben heute viele junge Mädchen und Frauen getroffen, die viel Spaß mit unseren Spielerinnen und beim Fußball hatten. Auch unsere Spielerinnen waren sich danach einig, dass es eine sehr schöne und bereichernde Erfahrung war, in so engen Kontakt und Austausch zu kommen.“

230112-Training-Frauen-Doha-FCB
Nach dem gemeinsamen Training gab es Geschenke und Autogramme.

Neuzugang Tuva Hansen im Kurz-Interview:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen

Weitere news